Suchbegriff eingeben

Natalie Clauss auf Facebook


lade Daten...lade Daten...

Natalie Clauss auf Instagram


lade Daten...lade Daten...
Blog » Testbericht Tragehilfe Kokadi TaiTai

Testbericht Tragehilfe Kokadi TaiTai (von Natalie Clauss)

Ich möchte euch von meinen Erfahrungen mit der Tragehilfe TaiTai vom deutschen Hersteller Kokadi berichten. Die Produkte der Firma werden übrigens in der Türkei hergestellt. Die Kokadi TaiTai habe ich allen drei Größen, Babysize, Toddler und Toddler XL getestet.

Informationen zur Tragehilfe und erster Eindruck

Die Kokadi TaiTai in den Motiven Rainbow Dots und Mother Earth.

Die Tragehilfe ist, wie ich es eben schon geschrieben habe, in drei verschiedenen Größen erhältlich. Laut Hersteller passt die Babysize ab Geburt bis ca. Gr. 80, die Toddlersize ab Gr. 74 bis ungefähr Gr. 98 und die letzte Größe, Toddler XL, schließlich ab Gr. 86 bis Gr. 104. Nach meiner Erfahrung war die Stegbreite in Toddlersize bereits bei Gr. 92 nicht mehr passend, sodass ich dann die nächste Größe ausprobiert habe, wo dann jedoch das Rückenteil wiederum recht lang ist. Die Kokadi TaiTai gehört zu den Half-Buckle-Tragehilfen, da sie am Bauchgurt mit einer Schnalle geschlossen wird und die Träger gebunden werden. Zwischenzeitlich wurde die Schnalle immer wieder verändert. Ich habe noch die seitliche Schnalle, mittlerweile ist sie zentriert. Die zentrierte Schnalle konnte ich aber in einer anderen Tragehilfen, der Kokadi WrapStar, testen. Daher kann ich meine Erfahrungen übertragen.

Die Kokadi TaiTai hat einen ser festen und stabilen Bauchgurt. Die Kokadi TaiTai mit ihren Einstellungsmöglichkeiten.

Der Neupreis der Tragehilfe liegt, je nach Modell, bei mindestens 129€. Die meisten Modelle liegen jedoch bei 159€ aufwärts. Es gibt sowohl Standardmodelle, als auch limitiert Modelle, welche nur in einer bestimmten Stückzahl zu kaufen sind. Die Rückenteile werden aus den Tragetüchern des Herstellers genäht, sodass fast alle Tragetücher, die neu von Kokadi auf den Markt kommen, auch als TaiTai erhältlich sind.

Die Kokadi TaiTai hat eine Kopfstütze, diese ist ebenfalls aus Tragetuch.

Die Träger und der Bauchgurt bestehen aus schwarzer kbA-Baumwolle und sind mit Schaumstoff gepolstert ist. Der Bauchgurt ist sehr fest und stabil. Die Träger sind verhältnismäßig schmal, aber sehr dick und auch lang gepolstert. Die Träger wirken durch die dicke Polsterung etwas steif. Die Breite am Kopf des Babys kann mit einem Gummizug und Knöpfen verändert werden. Die Kopfstütze kann mit Druckknöpfen am Gegenstück an den Trägern befestigt werden. Hier fällt das „Klimpern“ der Knöpfe auf. Die Stegbreite kann mittels Klett am Bauchgurt verändert werden. Nicht dabei ist beim Kauf der Brustgurt, der beim Rückentragen benutzt werden kann. Dieser ist für 5,50€ zusätzlich erhältlich.

Werbung

Beim Tragen

Ich habe die Tragehilfe über einen relativ langen Zeitraum immer wieder in allen drei Größen getestet. Bei mir passt die Tragehilfe ziemlich gut, die Träger liegen eng an, sodass mein Sohn darüber schauen konnte. (Je nach Proportionen des Tragenden, können die Träger, auch durch die starke Polsterung, sehr abstehen, sodass die Babys in ihrer Sicht eingeschränkt sind.) Ich empfand die Tragehilfe eine lange Zeit als sehr bequem, gerade wegen der guten Polsterung. Später störte mich jedoch, dass die Polsterung so lang war und fühlte mich dadurch in der Taille eingeschränkt. Nacken- oder Rückenschmerzen bekam ich auch bei langen Spaziergängen mit der Tragehilfe nicht. Schade finde ich, dass der Brustgurt nicht standardmäßig dabei ist, da ich das Tragen auf dem Rücken mit einem Brustgurt deutlich bequemer finde.

Die Kokadi TaiTai mit getragener Demopuppe. Weitere Fotos in meiner Galerie

Waschen

Der Hersteller empfiehlt Handwäsche bei der Tragehilfe, auch wenn es sich beim vernähten Tragetuch um ein reines Baumwolltuch handelt. Dabei hatte ich nie Probleme. Die Tragehilfe brauchte jedoch wegen der dicken Polsterung an der Trägern verhältnismäßig lange zum Trocknen.

Fazit

Die Kokadi TaiTai ist eine Tragehilfe, die sowohl dem Tragenden als auch dem Baby eine ergonomische Haltung ermöglicht. Allerdings passt sie je nach Proportionen des Tragenden besser oder schlechter und ich empfehle daher, sie vor dem Kauf zu testen. Dies gilt für Kokadi TaiTai, wie auch für alle anderen Tragehilfen. Für mich war die Tragehilfe vor allem in den ersten 18 Monaten sehr bequem und ich habe sie daher viel genutzt. Qualitativ finde ich die Trage gut, wobei nach mehrmaligem Waschen auch leichtes Pilling am Rückenteil erkennbar ist.

Testbericht zum Kokadi Flip
Die Tragehilfe Kokadi Flip mit dem Motiv Erna im Wunderland. Testbericht zum Kokadi Flip

Der Kokadi Flip ist eine sehr beliebte Tragehilfe. Warum das so ist, und was ich über diese Tragehilfe denke, habe ich ebenfalls in einem Testbericht aufgeschrieben.

hier lesen

Testbericht zum Kokadi WrapStar
Die Kokadi Wrapstar Testbericht zum Kokadi WrapStar

Den WrapStar von Kokadi gibt es noch gar nicht so lange auf dem Markt, aber Beratungseltern fragen immer häufiger nach dieser Tragehilfe. Wie meine Erfahrungen damit sind, könnt ihr hier nachlesen.

hier lesen


Werbung
Über die Autorin
Ein Foto vom Autoren dieses Blogposts: Natalie Clauss

Natalie Clauss, ist Mutter eines Sohnes, Trageberaterin und Stoffwindelberaterin. Natalie ist außerdem examinierte Ergotherapeutin, sodass anatomische Grundlagen, psychologische Aspekte wie Bindungstheorien und Krankheitswissen, ihre Artikel immer auch fachlich stützen.
Natalie hat Fortbildungen zum Tragen von Frühgeborenen, Kinesio-Taping und Qigong absolviert. Seit einiger Zeit schreibt sie mit Freude in diesem Blog. Hier veröffentlicht sie Testberichte zu Stoffwindeln, Tragetüchern und Tragehilfen, aber auch persönliche Themen sind hier zu finden.


Kommentieren:

*Pflichtfelder

Kommentare zu diesem Post:

Noch keine Kommentare zu diesem Post vorhanden.




Meine neuesten Blogartikel:

14 Dezember 2017

Aufnahme des Logos am Rückenteil der Tragehilfe

Testbericht JoNo Babytrage

[…] Der Hersteller JoNoBaby entstand, wie viele andere Hersteller auch, als Eltern auf der Suche nach einer optimalen Tragehilfe waren. Die Inhaberin von JoNoBaby, Antonia Falk, schreibt auf der Website, dass sie verschiedeneste Tragehilfen ausprobierten, die zu dieser Zeit auf dem Markt ware […]

lesen

11. Dezember 2017

Eine rote Wollüberhose mit allen Utensilien, die man zum fetten braucht.

Wolle fetten? Leicht gemacht!

In der Stoffwindelwelt sind Überhosen aus Wolle, besonders für die Nacht, beliebt. Doch damit die Wolle dicht hält und die Flüssigkeit nicht nach außen dringt, muss sie gefettet werden. Ich beschreibe dir in diesem Artikel, wie du deine Wollüberhosen oder Wollinnenwannen fetten kannst. Da die Windel […]

lesen

7. Dezember 2017

Eine Frau mit dampfenden Ohren.

Über kleine und große Trotzphasen

Oder sollte ich besser Autonomiephasen schreiben?! Diese Phase beginnt jedenfalls, je nach Quelle etwas unterschiedlich, mit ungefähr einem Jahr oder auch etwas später. Wutanfälle mit auf dem Boden werfen im Supermarkt, weil unser Sohn oder unsere Tochter vielleicht noch gerne das Schokoei an der Ka […]

lesen