Suchbegriff eingeben

Natalie Clauss auf Facebook


lade Daten...lade Daten...

Natalie Clauss auf Instagram


lade Daten...lade Daten...
Blog » Testbericht Volgasling Birds Maxi Uraltau

Testbericht Volgasling Birds Maxi Uraltau (von Natalie Clauss)

Ich durfte erneut ein Tragetuch eines russisches Herstellers testen. Ich berichte in diesem Artikel von den Erfahrungen mit dem Tuch Birds Maxi Uraltau von Volgasling.

Übersicht zum Tragetuch
  • Hersteller: Volgasling
  • Modell: Birds Maxi Uraltau
  • Farbe: orange, crème
  • Größe: 6
  • Material: 100% Baumwolle
  • Flächengewicht: ca. 235g/m²

Informationen zum Tuch und zum Hersteller

Über den Hersteller Volgasling konnte ich kaum Informationen finden. Die Tragetücher von Volgasling können zum Einen über einen Etsy-Shop gekauft werden, zum Anderen sind sie bei verschiedenen anderen Shops erhältlich. Den Shop auf Etsy gibt es seit 2015, weshalb ich vermute, dass Volgasling auch in diesem Jahr gegründet wurde. Auf der eigenen Website werden die Tragetücher nicht verkauft. In Europa können Tragetücher von Volgasling bspw. über den polnischen Shop carrylove.pl bestellt werden.

Volgasling. Detailaufname des Logos. Volgasling. Aufnahme des teilweise aufgerollten Tragetuchs

Das Tragetuch wurde am 1. Januar 2016 als limitierte Auflage veröffentlicht. Es ist neu aber noch bei verschiedenen Shops, erhältlich. Es kostet in Größe 6 ungefähr 95€. Das Vogel-Motiv ist noch in anderen Farbkombinationen verfügbar. Das Motiv gibt es ebenfalls in kleinerer Version. Das Tragetuch wurde mit der Webtechnik Triweave ("Dreiergewebe") hergestellt.

Das Flächengewicht liegt bei 235g/m² und ist damit eher im mittleren Bereich einzuordnen. Dadurch könnte es auch für Neugeborene ebenfalls gut geeignet sein. Das Testtragetuch, welches ich hier hatte, wirkte jedoch noch relativ fest, da ich eine der Ersten Testerinnen war und es somit vermutlich noch wenig gebunden wurde.

Volgasling. Detailaufname des Motivs.

Das Motiv zeigt, wie der Name schon vermuten lässt, Vögel. Diese sind sich als Paare zugewand und sind zu beiden Achsen gespiegelt. Außerdem sind Pflanzenelemente erkennbar. Es wiederholt sich über die gesamte Tuchbreite. Farblich hat man sich beim Birds Maxi Uraltau für orange und crèmefarben entschieden.

Beim Tragen

Volgasling. Ich trage meinen 3-jährigen Sohn im Einfachen Rucksack auf dem Rücken. Volgasling. Detailaufnahme des Tuchs während ich meinen 3-jährigen Sohn in der Wickelkreuztrage vor dem Bauch trage.

Das Tragetuch konnte ich mit meinem 3-jährigen Sohn in verschiedenen Bindeweisen wie der Wickelkreuzttrage, dem Einfachen Rucksack oder dem Double Hammock testen. Das eher geringe Flächengewicht machte sich dabei kaum bemerkbar, wahrscheinlich weil es bisher wenig getragen wurde. Das Straffen ging gut, es rutschte kein Tuch nach und ich konnte es gut festhalten. Ich bevorzuge aufgrund des Gewichts meines Sohnes mehrlagige Bindeweisen, aber auch einlagige Bindeweisen waren beim Tragen über einen kürzeren Zeitraum bequem.

Werbung

Ich denke, dass das Binden mit den kleinen Demopuppen aus meinen Trageberatungen noch besser geht, wenn das Tuch bereits mehr getragen wurde. Dadurch wird es weicher und schmiegt sich besser an. Auch ist das Straffen bei geringem Gewicht deutlich einfacher. Durch die Festigkeit staute sich trotz des geringen Flächengewichts viel Stoff in den Kniekehlen.

Waschen

Das Tragetuch darf laut Hersteller bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Ich habe es einmal mit Hand gewaschen, dabei hatte ich keinerlei Probleme.

Fazit

Volgasling. Ich trage meinen 3-jährigen Sohn im Einfachen Rucksack mit einem Finish auf dem Rücken

Das Tuch Birds Maxi Uraltau von Volgasling hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ich konnte keine qualitativen Mängel erkennen. Es ist, wenn es eingetragen und damit weicher ist, sowohl für Neugeborene als auch für größere Kinder geeignet. Bei zunehmendem Gewicht würde ich mehrlagige Bindeweisen empfehlen.


Werbung
Über die Autorin
Ein Foto vom Autoren dieses Blogposts: Natalie Clauss

Natalie Clauss, ist Mutter eines Sohnes, Trageberaterin und Stoffwindelberaterin. Natalie ist außerdem examinierte Ergotherapeutin, sodass anatomische Grundlagen, psychologische Aspekte wie Bindungstheorien und Krankheitswissen, ihre Artikel immer auch fachlich stützen.
Natalie hat Fortbildungen zum Tragen von Frühgeborenen, Kinesio-Taping und Qigong absolviert. Seit einiger Zeit schreibt sie mit Freude in diesem Blog. Hier veröffentlicht sie Testberichte zu Stoffwindeln, Tragetüchern und Tragehilfen, aber auch persönliche Themen sind hier zu finden.


Kommentieren:

*Pflichtfelder

Kommentare zu diesem Post:

Noch keine Kommentare zu diesem Post vorhanden.




Meine neuesten Blogartikel:

13 Januar 2018

Ein kleiner Globus wird in einer Hand gehalten. Im Hintergrund ist sonniges Licht erkennbar.

Nachhaltigkeit - Es betrifft uns alle!

[…] Ihr seht, Nachhaltigkeit betrifft nicht nur die Gegenwart, sondern eben auch in großen Teilen die Zukunft. Alles, was sich bspw. nicht regeneriert oder nicht erneuert werden, muss daher besonders geschützt werden. Damit ist dann auch der Artenschutz für verschiedeneste Tierarten gemeint, […]

lesen

11 Januar 2018

Wir haben mit einem Tragetuch eine Hängematte um einen großen Tisch geknoten, in der unten mein Sohn liegt.

Ein Tragetuch ist nicht nur zum Tragen da

Vielleicht kennt ihr das auch. Ich habe ein Tragetuch, dass ich mit der Zeit unglaublich lieb gewonnen habe und mit dem ich auch viele schöne Momente verbinde. Nun möchte mein Kind aber nicht mehr getragen werden, doch das Tragetuch möchte ich auch nicht weggeben. In diesem Artikel habe ich ein paar […]

lesen

9 Januar 2017

Julia trägt ihrem Sohn im Onbu von Lenny Lamb.

Tragen ganz anders - ein Interview

[…] Die Fräulein Hübsch funktionierte, wenn auch immer nur kurz, wirklich gut. Mit 8 Monaten waren wir sogar im Allgäu mit dem Kind wandern. Ohne den Kinderwagen überhaupt dabei zu haben. Kinderwagen ging übrigens genauso wenig. Die beste Trageweise war tatsächlich auf dem Arm von Papa mit Bl […]

lesen