Familienbegleitung
Natalie Clauss

Bücher über die Geburt - Alleingeburt

erschienen

Im letzten Artikel dieser Blogreihe habe ich mich bereits mit einem Buch beschäftigt, dass die Alleingeburt ebenfalls thematisiert hat. Nun folgt ein weiteres Buch, in dem es um die Schwangerschaft und die Geburt in Eigenregie geht. Ich berichte hier von dem Buch "Alleingeburt" von Sarah Schmid.

Werbung

Allgemeine Informationen

Das Buch "Alleingeburt" wurde von der Autorin Sarah Schmid geschrieben, wie eben bereits erwähnt. Es erschien 2014 in der 1. Auflage im edition riederburg - Verlag. Das Buch umfasst 244 Seiten. Es kostet auf Amazon 24,90€ als Taschenbuch, die E-Book-Version kostet 22,99€. Auf dem Cover ist das Foto einer blaue Welle zu sehen.

Der Klappentext verspricht im Buch Antworten auf viele Fragen rund um eine Geburt und Schwangerschaft ohne ärztliche Begleitung und auch ohne Hebammen. Der Text verspricht außerdem mit Mythen rund um die Geburt aufzuräumen.

Die Autorin

Sarah Schmid wurde 1981 geboren. Sie hat Medizin studiert, ist aber seit 2010 Vollzeitmama von mittlerweile sechs Kindern. Sie hatte ihr erstes Kind bei einer Hausgeburt zur Welt gebracht, alle anderen Kinder wurden bei Alleingeburten geboren. Nebenbei schreibt sie außerdem weiterhin und beschäftigt sich bspw. mit Themen wie windelfrei oder Homeschooling.

Der Inhalt

Nach einer Einleitung mit den Geburtsberichten von Sarah Schmid beginnt das Buch mit einem kurzen Kapitel zu Verantwortung, Angst und Sicherheit. Die Autorin geht hier, wie im gesamten Buch weiter, auch auf Studien und Statistiken ein.

Werbung

Im nächsten Abschnitt geht es um das Thema Ernährung. Sarah Schmid beschreibt, welche Mineralstoffe und Vitamine aus welchen Gründen in der Schwangerschaft besonders wichtig sind. Sie beschreibt, wie sich ein Mangel äußert und wie ich diese Stoffe aus der Nahrung zu mir nehmen kann.

Weiter geht es schließlich um die Schwangerschaft mit allem, was dazu gehört. Es geht um den Mutterpass mit Vorsorgeuntersuchungen und darum, inwiefern diese eine Bedeutung haben. Auch werden typische Schwangerschaftsbeschwerden beschrieben mit möglichen Ursachen. Die Autorin beschreibt außerdem, was bei einer Schwangerschaft in Eigenregie beachtet werden sollte. Dabei geht sie bspw. darauf ein, wie die Lage des Babys getastet werden kann. Zum Ende dieses Kapitels geht es noch um die Geburtsvorbereitung und auch die Aufarbeitung möglicher vorheriger traumatischer Geburten.

Das nächste Kapitel handelt von der Geburt und was die Leserin dabei beachten sollte. Zunächst beschreibt Sarah Schmid die verschiedenen Geburtsphasen. Im Anschluss geht sie auf verschiedene Fragen bzw. Ängste ein und beschreibt, wie realistisch diese sind und was getan werden kann. Eine Frage ist hier bspw.: "Was wäre wenn, ich nach der Geburt stark blute?"

Weiter werden Schmerz, Damm, Nabelschnur und Plazenta als Themen beschrieben. Es geht außerdem um besondere Situationen, wie selbstbestimmte Geburt bei Beckenendlage oder nach Kaiserschnitt. Auch ein Notfallplan für die Geburt findet in diesem Kapitel seinen Platz.

Anschließend kommt ein kurzer Abschnitt, in dem Männer von den Alleingeburten ihrer Frauen aus ihrer Sicht berichten, ein "Kapitel von Männern für Männer".

Werbung

Als nächstes geht es um die Zeit, wenn das Baby da ist. Hier werden bspw. Themen wie Schlafen, Tragen, Pucken, Stillen, Wochenfluss und Hormone beschrieben. Sarah Schmid erklärt außerdem, was zur Beantragung der Geburtsurkunde zu beachten ist und was sonst an Behördenangelegenheiten ansteht.

Zum Schluss des Buches gibt es einige Interviews mit Mamas, die eines oder mehrere Kinder in Eigenregie geboren haben oder gebären wollten. Es werden Schwierigkeiten und besonders schöne Momente beschrieben. In diesem Kapitel wurden ganz unterschiedliche Frauen interviewt: Frauen, mit dem ersten Kind oder schon mehreren Kindern, Frauen mit Zustand nach Kaiserschnitt und Frauen, die zu Hause Schwierigkeiten hatten.

Meine Meinung

Das Buch hat mir zur Vorbereitung auf meine Geburt sehr geholfen. Gerade als ich zwischendurch überlegt habe, mein Kind tatsächlich alleine zu Hause zur Welt zu bringen, konnte ich mich damit gut vorbereiten. Ich finde, Sarah Schmid geht auf alle relevanten Fragen und Themen bzgl. einer selbstbestimmten Schwangerschaft und Geburt ein. Sie erklärt realistisch, auf was geachtet werden soll und was zu tun ist, wenn Probleme auftreten. Gut finde ich, dass sie an vielen Stellen Studien und Statistiken beschreibt, was den Inhalt wissenschaftlich untermauert.

Ich würde das Buch allen empfehlen, die über eine Alleingeburt nachdenken oder eine Hausgeburt planen. Ansonsten ist das Buch aber auch für alle anderen sehr lesenswert, v.a. die Kapitel zu Schwangerschaft und Wochenbett.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.