Familienbegleitung
Natalie Clauss

Buchrezension ≫Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten - Teil 2≪

erschienen

Den Titel des Buchs musste ich in der Überschrift abkürzen, weil er eigentlich sehr lang ist. Der Buchtitel lautet nämlich: Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Gelassen durch die Jahre 5 bis 10 (Der Wahnsinn Teil 2). Gerade bin ich mit dem Lesen fertig geworden und möchte euch dieses Buch hier kurz vorstellen.

Allgemeine Informationen

Werbung

Das Buch wurde von Danielle Graf und Katja Seide geschrieben. Auf dem Klappentext kann ich lesen, dass es sich dabei mittlerweile um den größten deutschen Elternblog handeln würde. Das Buch ist in der Erstauflage 2018 im Beltz Verlag erschienen. Preislich liegt das Buch bei Amazon bei 16,95€, die Kindle-Version kostet 15,99€. Es hat 360 Seiten. Auf dem Cover ist ein Junge erkennbar , der eine aufgemalte Krone auf dem Kopf trägt und ein aufgemaltes Schwert in der Hand hält.

Der Klappentext verspricht, dass das Buch auf die wichtigsten Fragen zu den Jahren 5 bis 10 Antworten gibt, welche einige Herausforderungen mit sich bringen. Es geht dabei um eine Erziehung fern von Strafen und Belohnung, hin zu einem Leben auf Augenhöhe mit Empathie und der Übernahme von Eigenverantwortung. Außerdem sollen persönliche Berichte im Buch zu finden sein.

Die Autorinnen

Ursprünglich angefangen haben die beiden Autorinnen, wie bereits angedeutet, mit einem Blog mit dem gleichen Namen (Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn), den es seit 2013 gibt. Auf der Blogseite kann ich lesen, dass Katja Seide in Berlin mit ihrer Familie lebt. Beruflich arbeitet sie mit Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten als Sonderpädagogin. Ihre beruflichen Erfahrungen lässt sie auch immer wieder in das Buch mit einfließen.

Danielle Graf hingegen lebt, wie ich ebenfalls auf der Blogseite lesen kann, etwas ländlicher und arbeitet als Juristin.

Der Inhalt

Werbung

Das Buch unterteilt sich in sieben Kapitel, die sich ebenfalls in Unterkapitel einteilen. Dort gibt es Beispielsituationen und mögliche Konfliktfelder, die dazu passen und wie Lösungen und Wege gefunden werden können.

Zunächst wird deutlich, dass die Phase zwischen 5 und 10 Jahren oft gar nicht so einfach ist und es manchmal gar nicht so einfach ist diesen "Drahtseilakt" zu meistern. Diese Zeit wird von den Autorinnen auch als Zahnlückenpubertät bezeichnet. Es wird deutlich, dass wir mit einem beziehungsorienten Weg keine Tyrannen heranziehen, wie so oft behauptet wird.

Anschließend geht es darum, dass die Kinder im beschriebenen Alter in vielen Dingen schon sehr selbstständig sind und in anderen Bereichen aber doch noch stark auf die Hilfe von Erwachsenen angewiesen sind. Es geht dabei um den Unterschied zwischen Wünschen und Bedürfnisse und darum, was dies für den Alltag bedeutet. Es wird beschrieben, wie Lösungen bei mehreren nicht miteinander vereinbaren Bedürfnissen gefunden werden können.

Es folgen Abschnitte darüber, wie wir unsere Kinder stärken können, aber auch wo es sinnvoll ist Selbstbestimmung zu ermöglichen. Es geht darum, was es bedeutet Eigenverantwortung zu übernehmen und wo es wichtig ist, dass wir uns als Eltern zurücknehmen, damit unsere Kinder diese übernehmen können. Auch Themen wie Handy und Medienkonsum hier angesprochen.

Anschließend geht es darum, was wir tun anstelle von Strafen und Belohnungen. Die Autorinnen zeigen einen Weg auf, bei dem es viel mehr um Empathie und Respekt geht. Sie machen deutlich, wie wichtig es, unsere Kinder auf Augenhöhe zu behandeln. Gleichzeitig wird an dieser Stelle klar, wo die Grenzen der Kinder sind bzw. wo sie noch in der Entwicklung sind, wodurch sich verschiedene Verhaltensweisen erklären lassen.

Werbung

In den letzten Kapiteln geht es viel um Kommunikation. Es geht darum, den Inhalt des Gesprochenen auf verschiedenen Ebenen zu verstehen und anzunehmen. Es ist erkennbar, dass häufig viel mehr hinter dem steckt, was wir sagen als nur die reinen Worte. Weiter wird beschrieben, wie aus einer schwierigen Situation eine passende Lösung für alle (Familienmitglieder) gefunden werden kann.

Meine Meinung

Das Buch Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Gelassen durch die Jahre 5 bis 10 (Der Wahnsinn Teil 2) von Danielle Graf und Katja Seide beschreibt sehr viele Themen, über die ich mir auch jetzt schon mit meinem "erst" 4-jährigen Sohn Gedanken mache. Es kann also durchaus auch sinnvoll sein, es schon früher zu lesen.

Es hat mich bestärkt in meinem Umgang mit meinem Kind und mir an einigen Stellen noch Alternativen aufgezeigt, auf die ich gar nicht gekommen wäre. Es hat mir deutlich gemacht, wie festgefahren ich (und viele andere wahrscheinlich auch) manchmal in meinem denken bin und dadurch die naheliegensten Lösungen nicht erkenne. Ich habe begonnen einige "Das macht man doch nicht!" und "Das geht doch nicht!" zu hinterfragen und zu schauen, ob es vielleicht doch geht.

Insgesamt ein toller Denkanstoß für viele wichtige Bereiche, die diesen Altersabschnitt betreffen.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.