Familienbegleitung
Natalie Clauss

Vulvalippen: Kein Grund zum Schämen!

erschienen

Viele Teile der äußeren weiblichen Genitalien werden mit dem Vorwort Scham- beschrieben, so auch bspw. die Scham-Lippen. Doch woher kommt diese Bezeichnung? Und warum Scham? Müssen wir Frauen uns dafür schämen? Ich habe mich auf die Suche nach der Wortherkunft und nach alternativen Bezeichnungen gemacht.

Die Wortherkunft

Werbung

Im Duden kann ich nachlesen, dass das Wort Scham ursprünglich in Zusammenhang mit Beschämung oder Schande verwendet wurde. Erst deutlich später hat es die heutige Bedeutung im Zusammenhang mit den weiblichen Geschlechtsorganen erhalten. Außerdem hat es aus dem Altdeutschen die Bedeutung "das zu Bedeckende". Doch was MUSS hier bedeckt werden? Männer tragen in den meisten Fällen ihre Genitalien voller Stolz, warum soll Frauen dieses Recht abgeschrieben werden?

Das war jetzt zwar etwas überspitzt von mir geschrieben, doch meiner Meinung nach sind die Bezeichnungen für die männlichen Genitalien nicht negativ besetzt.

Ich habe auch geschaut, wie die Schamlippen in anderen Sprachen genannt werden und konnte in keiner anderen Sprache ein solch beschämendes Wort finden. In vielen anderen Sprache werden sie schlicht Labien genannt, was der anatomischen bzw. medizinischen Bezeichnung entspricht.

Aber es ist doch nur ein Wort?

Werbung

Warum also müssen wir sie so nennen? Warum muss sich eine Frau bzgl. ihres Geschlechts schämen? Die Schamlippen gehören mit zur Weiblichkeit. Sie sind Teil von Sinnlichkeit und Sexualität. Sie sind kein Grund sich zu verstecken oder gar zu schämen. Weibliche Lust ist doch wunderbar. Und ich frage mich: Wollen wir, dass unsere Töchter sich für ihre Lust schämen? Dass sie sich für ihr Geschlecht schämen? Ich finde, Nein. Ich möchte nicht, dass meine Tochter sich für irgendetwas an sich selbst schämt.

Und nein, ich finde auch nicht, dass das eben einfach nur die Bezeichnung dafür ist und das nur ein Wort ist. Ich denke, Sprache schafft Realität. Wenn wir immer negative Wörter verwenden, wie sollen wir uns da gut fühlen? Wenn wir immer bspw. vom Geburtsschmerz hören, wie sollen wir Lust bei einer Geburt empfinden? Aber das ist ein anderes Thema. Ich finde es wichtig, ein anderes Wort für alle "Scham-"-Worte zu finden.

Was wäre die Alternative?

Als Alternative für die Schamlippen könnte zunächst einmal schlicht und einfach auch der Begriff Labien verwendet werden, genau wie in vielen anderen Sprachen. Eine andere mögliche Bezeichnung, die ich öfter finden konnte, war Venuslippe. Der Begriff ist abgeleitet von der römischen Liebesgöttin Venus. Das finde ich persönlich sehr passend.

Momentan gibt es außerdem eine Online-Petition von Dr. Gunda Windmüller und Dr. Mithu M. Sanyal, die fordern, dass der Begriff Vulvalippen als Synonym in den Duden aufgenommen wird. Zurzeit ist im Duden nämlich keine andere Bezeichnung vorhanden. Sie fordern außerdem, dass der Begriff Schamlippen auf Dauer vollständig durch Vulvalippen ersetzt wird.

Werbung

Es gibt so viele respektvolle Alternativen und ich wünsche mir, dass sie das veraltete Wort ersetzen. Denn das ist es: Ein Zeichen von Unterdrückung der Frau und von Tabuisierung der Sexualität.

Bildquelle:

Das Titelbild kommt von unsplash.com.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.