Familienbegleitung
Natalie Clauss

Stoffwindeln waschen? Leicht gemacht!

erschienen

Das Stoffwindeln gewaschen werden müssen, klingt für manche Eltern zunächst abschreckend und schwierig. Eigentlich ist das Waschen von Stoffwindeln aber nicht besonders kompliziert, wenn ein paar Dinge beachtet werden. Diese werde ich im Folgenden beschreiben. Auch bei allen anderen Textilien sind diese Tipps übrigens hilfreich.

Ausreichende Wassermenge

Viele moderne Waschmaschinen waschen die Wäsche sehr wassersparend. Dadurch werden Stoffwindeln meist leider nicht ausreichend durchgespült. Manche Waschmaschinen haben daher mittlerweile die Möglichkeit zusätzlich Wasser zu verwenden („Wasser plus“-Taste) oder vorzuspülen. Durch das Vorspülen werden außerdem bereits grobe Verschmutzungen von Urin und Stuhl entfernt.

Werbung

Passende Waschtemperatur

Ich persönlich würde die Windeln in der Regel bei 60 Grad waschen. Viele Waschmittel enthalten desinfizierende Zusätze, sodass eine Kochwäsche nur in wenigen Ausnahmefällen notwendig ist. Die höher temperierte Wäsche würde ich ausschließlich bei ansteckenden Infektionskrankheiten wie bspw. Durchfall machen. Hier kann und sollte zusätzlich ein Hygienespüler verwendet werden. Bitte beachtet, dass viele Hersteller die Wäsche bei 40 Grad empfehlen, bei der die Wäsche normalerweise auch sauber wird. Beim Waschen auf höheren Temperaturen verfallen Garantieansprüche.

Angemessene Befüllung

Wenn die Waschmaschine zu voll befüllt wird, können die Windeln nicht ausreichend durchgespült werden. Hier sollte daher auf eine angemessene Befüllung der Maschine geachtet werden, weder zu voll noch zu wenig befüllt. Bei einer zu vollen Maschinen können außerdem Waschmittelreste nicht ordentlich aus dem Stoff gespült werden.

Werbung

Richtige Waschmitteldosierung und Zusätze

Das Waschmittel sollte immer nach der Empfehlung des Herstellers dosiert werden. Häufig wird zu viel Waschmittel verwendet, sodass auch nach dem Waschen noch Reste im Stoff erkennbar sind. Dadurch können Einlagen deutlich an Saugkraft verlieren. Es macht durchaus Sinn auch einen Wasserenthärter zu verwenden. Das Oldenburger Land hat eine mittlere Wasserhärte und der Enthärter sollte entsprechend dosiert werden. Bei vielen Waschmitteln wird dadurch die Dosierung auch nochmals etwas geringer. Beim Waschen sollten keine weiteren Zusätze wie Weichmittel verwendet werden.

Sonstige Hinweise

Für Stoffwindeln gibt es spezielle Waschmittel, die jedoch deutlich teurer sind. Eigentlich kann auch jedes Vollwaschmittel verwendet werden, wobei ich immer die Sensitiv-Variante empfehlen würde, da diese weniger Zusätze enthält. Manche Materialien wie Bambusviskose sind etwas waschempfindlich. Hier macht es Sinn ein Waschmittel ohne Enzyme zu verwenden, weil diese den Stoff angreifen.

Bildquelle:

Das Titelbild kommt von pixabay.com.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.