Familienbegleitung
Natalie Clauss

Bücher über die Geburt - Autogene Geburt

erschienen

Im letzten Teil der Blogreihe über Bücher zum Thema Geburt habe ich bereits das Buch HypnoBirthing vorgestellt, welches die gleichnamige Methode, oder auch Mongan-Methode genannt, beschreibt. Tatje Bartig-Prang hat dazu eine deutsche, kürzere Version (so würde ich es nennen) verfasst. In diesem Artikel möchte ich diese vorstellen.

Allgemeine Informationen

Werbung

Das Buch, welches Tatje Bartig-Prang über HypnoBirthing geschrieben hat, heißt "Autogene Geburt". Es ist bspw. über den Shop von Natürlich Familie erhältlich und kostet dort 19,99€*. "Autogene Geburt" ist im Trias-Verlag 2016 in der Erstauflage erschienen. Es umfasst 128 Seiten und ist damit deutlich dünner als das HypnoBirthing-Buch von Marie F. Mongan. Auch hier ist eine Audio-CD mit dabei.

Der Klappentext verspricht im Inhalt die unterschiedlichen Techniken des Hypnobirthing wie Hypnose, Visualisierungen, Affirmationen und Entspannungstechniken. All diese Techniken sollen zu einer schönen Geburt verhelfen. Die Audio-CD soll beim Erlernen der Techniken unterstützen und zu Entspannung verhelfen. Außerdem verspricht mir der Klappentext, dass ich im Buch lesen kann, wie ich am besten mit Ärzten und Hebammen kommuniziere, damit meine Wünsche umgesetzt und verstanden werden.

Die Autorin

Die Autorin Tatje Bartig-Prang wurde bei der Geburt ihrer Tochter selbst mit den Schwierigkeiten und Einschränkungen der Geburtshilfe und des Systems, welches dahinter steht konfrontiert. Nach der Geburt informierte sie sich immer mehr und bildet nun Kursleiterinnen und Paare in Hypnobirthing aus.

Da ihr aber auch Ganzheitlichkeit wichtig ist, berät sie außerdem zu verschiedenen anderen Themen wie Tragen, Stillen und Wickeln. Ein weiteres Buch aus ihrer Feder ist "Pipi. Kacka: Gut gewickelt - ruckzuck windelfrei", welches sie mit allen Fragen rund um Babyausscheidungen, Wickeln und Trockenwerden beschäftigt*.

Der Inhalt

Werbung

Der Inhalt des Buches ist sehr strukturiert aufgebaut und ich werde in den nächsten Absätzen beschreiben, um welche Themengebiete es in "Autogene Geburt" geht.

Zu Beginn erläutert die Autorin den Begriff Autogene Geburt und wie Geburt auch anders gehen kann. Sie macht deutlich, dass bei der Geburt ein Zusammenspiel von Körper und Kopf notwendig ist. Es wird beschrieben, wie Hypnose funktioniert und wo wir sie im Alltag bereits (unbewusst) nutzen. Außerdem zeigt die Autorin, welche Macht Wörter haben und wie wir eher negativ besetzte Wörte wie "Wehen" durch positivere Wörter ersetzen können. Auch wird ziemlich am Anfang schon das Thema Schmerzen aufgeführt und erklärt, wie diese durch ein spezielles Zusammenspiel von Hormonen unter der Geburt deutlich abgemindert werden (können).

Anschließend werden praktische Aspekte beschrieben. Es geht hier um verschiedene Atem- und Entspannungstechniken, die in den verschiedenen Geburtsphasen angewandt werden können. Nach allem, was die Frau betrifft, geht es dann um die Rolle des Vaters oder einer anderen Begleitperson bei der Geburt und was diese/dieser bei der Geburt tun kann.

Zum Abschluss des Buches macht die Autorin deutlich, wie wichtig es ist, sich der eigenen Bedürfnisse bewusst zu werden. Sie beschreibt, welche Gedanken sich eine Schwangere Frau zur Geburt, aber auch für die Zeit kurz vor und nach der Geburt machen sollte.

Meine Meinung

Werbung

Ich finde, das Buch "Autogene Geburt" von Tatje Bartig-Prang ist ein guter Einstieg in das Thema Hypnobirthing bzw. Selbsthypnose unter Geburt. Es ist leicht zu lesen und gut verständlich. Da ich persönlich gerne lese, würde ich das Buch "HypnoBirthing" von Marie F. Mongan bevorzugen, weil dieses noch umfassender ist. Beim Buch von Tatje Bartig-Prang sind jedoch die wichtigsten Aspekte aufgeführt und auch hier ist die Audio-CD eine gute Unterstützung, um die verschiedenen Übungen zu machen und einen Einstieg in die Tiefenentspannung zu finden.

*Es handelt sich hier um einen Affilate-Link. Bei einem Kauf im Shop erhälst du 5% Rabatt auf deine erste Bestellung und ich bekomme eine kleine Provision.
Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.