Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Anavy Höschenwindel Newborn

erschienen

Vor einiger Zeit habe ich, an dieser Stelle, bereits die Höschenwindel von Petit Lulu in der Neugeborenengröße vorgestellt. Heute möchte ich hier eine weitere Höschenwindel für Neugeborene vorstellen. Diesmal vom tschechischen Hersteller Anavy.

Über den Hersteller

Werbung

Ebenso wie Petit Lulu ist auch Anavy ein tschechischer Hersteller für Stoffwindeln. Wie ich auf der Website lessen kann, gibt es von Anavy neben verschiedenen Überhosen, Einlagen und Höschenwindeln bspw. auch Stilleinlagen und Produkte für die Monatshygiene.

Nebenbei sei erwähnt, dass ich zum Thema alternative Monatshygiene ebenfalls einen Artikel verfasst habe, diesen findest du hier.

Als die Inhaberin von Anavy, Ivana Filipovičová, ihr erstes Kind bekam, fing sie an eigene Stoffwindeln zu nähen. Die Windeln wurden immer weiter verfeinert und optimiert bis schließlich die heutigen Anavy-Windeln entstanden. Seither ist Anavy deutlich größer geworden und die Windeln werden auch in vielen deutschen (Online-)Shops verkauft.

Beschreibung der Windel

Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um eine Höschenwindel. Sie ist also vollständig saugend und benötigt eine Überhose aus PUL oder Wolle als Nässeschutz. Häufig werden in Kombination mit diesen Windeln Schlupfüberhosen verwendet, aber auch einige Klett- bzw. Snapüberhosen sind geeignet.

Anavy Höschenwindel Newborn. Aufnahme der gesamten Windel, liegend auf einem weißen Untergrund. Anavy Höschenwindel Newborn. Detailaufnahme des Druckknopfes zum Verkleinern im Nabelbereich.

Die Windel ist in drei verschiedenen Größen erhältlich. Laut Hersteller soll die Newborn-Größe von 2-6kg passen, die Größe One-Size von 3,5-15kg und die Größe XL schließlich von 7-18kg. Die Größe One-Size sollte daher für die meisten Neugeborenen schon passend sein. Im Test hatte ich die Windel aber in der Neugeborenengröße.

Gekauft werden kann die Windel bspw. bei Fratzhosen und kostet dort 16,90€ (Newborn). Die nächsten Größen sind etwas teurer. Damit liegt sie im durchschnittlichen Bereich der Höschenwindeln für Neugeborene.

Beim Verschluss kann zwischen Druckknöpfen und Klett gewählt werden (in Newborn gibt es nur die Druckknopfvariante). Hierbei gibt es zwei Reihen von Druckknöpfen, auf denen die Windel geschlossen werden kann. Dadurch wächst sie in der Höhe etwas mit. Mittig hat sie einen "Nabelsnap". Wenn dieser geschlossen ist, soll der Bereich vom Nabel frei und damit trocken bleiben.

Anavy Höschenwindel Newborn. Detailaufnahme eines Beinbündchens. Anavy Höschenwindel Newborn. Detailaufnahme des Rückenbündchens.

An den Beinen ist die Windel leicht gerafft, ebenso wie am Rücken. Dies soll für eine bessere Passform sorgen und das Auslaufen verhindern. Innen ist am hinteren Ende eine Einlage eingeknöpft, welche doppelt gelegt ist. Dadurch soll eine große Saugkraft gewährleistet werden. Bei Bedarf kann diese Einlage auch weggelassen werden.

Material

Anavy Höschenwindel Newborn. Aufnahme der Windel von innen. Anavy Höschenwindel Newborn. Aufnahme der Windel von innen, die Einlage liegt daneben.

Die Anavy Höschenwindel ist, wie viele andere Höschenwindeln auch, außen mit Jerseystoff überzogen, welcher für etwas Elastizität sorgt. Dieser besteht zu 95% aus Baumwolle und zu 5% aus Elasthan. Der Rest der Windel besteht zu 80% aus Baumwolle und zu 20% aus Polyester. Baumwolle wird häufig als Saugmaterial verwendet, weil es gut und schnell saugt und die Nässe gut speichert.

Die einknöpfbare Einlage besteht zu 80% aus Bambusviskose und zu 20% aus Polyester. Auch Bambusviskose wird gerne als Saugmaterial verwendet, weil sie ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle besitzt. Weitere Informationen zu den Materialeigenschaften findest du hier in meinem Artikel zur Materialkunde.

Im Test

Anavy Höschenwindel Newborn. Meine Tochter trägt die Höschenwindel.

Wir haben die Testwindel hauptsächlich nachts verwendet. Anfangs habe ich meine Tochter dann ohne die Einlage gewickelt, weil die Saugkraft auch ohne ausreichend war. Dadurch war das Windelpaket deutlich kleiner. Ohne die Einlage konnte ich die Windel auch tagsüber gut verwenden und die Saugkraft hat gut über die Dauer von 3-4 Stunden ausgereicht, wenn wir unterwegs waren.

Als Überhosen habe ich Schlupfüberhosen bevorzugt. Hier waren bspw. die Überhosen von disana (62/68), die PUL-Schlupfüberhose von hu-da (S) oder die Schlupfüberhose von Maleja (S) passend. Aber auch andere Überhosen wie die Wizly-Überhose von Windelzauberland konnten wir in Kombination verwenden.

Werbung

Auch nach längerem Tragen hinterließ die Windel so gut wie keine Abdrücke. Die Bündchen sind hier wirklich sehr weich verarbeitet. Sie lag an Beinen, Bauch und Rücken gut an. Allerdings passte sie nicht ganz so lange und wurde zu klein, als meine Tochter ungefähr 5kg wog. Bei ihr hätte ich von Anfang an die Windel in One-Size verwenden können.

Waschen und Trocknen

Laut Hersteller kann die Windel bei 60 Grad gewaschen werden. Im Trockner kann sie auf Schonstufe getrocknet werden. Es sollte ein Waschmittel ohne Enzyme verwendet werden, weil die Bambusviskose etwas waschanfällig ist.

Wir hatten beim Waschen keinerlei Probleme. Auch beim Waschen und v.a. beim Trocknen war es praktisch, dass die Einlage herausgeknöpft werden kann. Dadurch war die Trockenzeit deutlich kürzer. Auch nach mehrmaligem Waschen ist die Windel noch angenehm weich.

Fazit

Die Höschenwindel von Anavy ist eine saugstarke Windel, die gut nachts verwendet werden kann. Tagsüber würde ich sie ohne Einlage verwenden, damit sie nicht so dick aufträgt. Allerdinngs würde ich den Kauf der One-Size-Windeln bevorzugen, da diese deutlich länger nutzbar sind und bei vielen Neugeborenen bereits passen.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.