Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Manduca Duo

erschienen letzte Änderung

Die Manduca Duo ist noch ganz neu auf dem Tragehilfen-Markt. Erstmalig wurde sie letztes Jahr auf der Kind und Jugend-Messe in Köln als Prototyp vorgestellt. Seit Kurzem gibt es sie nun zu kaufen und da habe ich sie direkt für euch getestet.

Informationen zur Tragehilfe und zum Hersteller

Manduca Duo. Detailaufnahme des Logos auf dem Schild am Endes des Tuchs Ich trage eine Demopuppe in derManduca Duo.

Manduca ist eine Marke des Unternehmens Wickelkinder, welches 2002 gegründet wurde. Inzwischen hat Wickelkinder den Namen Manduca als Firmennamen übernommen, um den internationalen Markt zu bedienen. Das Ziel von Wickelkinder / Manduca ist, das Bedürfnis nach Geborgenheit der Kinder und das Bedürfnis nach Bewegungs- und Handlunsgfreiraum der Eltern durch das Babytragen zu verbinden. Sie schreiben auf der Website, dass Manduca führend im Markt der Babytragen und Babytragetücher sei.

Werbung

Die Manduca-Babytrage gehört zu den älteren Tragehilfen und ist sehr verbreitet und bekannt. Sie ist in so gut wie allen Babyfachmärkten erhältlich. Doch manchmal muss auch etwas Neues her und so hat die Firma mit der Raupe im Logo eine neue Tragehilfe entwickelt, die Manduca Duo. Diese Tragehilfe ist eine Kombination aus Tragetuch und Tragehilfe und ähnelt auf den ersten Blick der emeibaby Babytrage.

Die Manduca Duo ist allerdings eine reine Bauchtrage, was in meinen Augen die Nutzbarkeit der Tragehilfe einschränkt. Der Hersteller schreibt in der Anleitung, dass die Tragehilfe von 3,5kg bis 15kg passend sei. Ich finde Kilogramm-Angaben in der Regel nicht optimal, weil sie wenig aussagekräftig sind. Doch dazu später mehr. Preislich liegt die Tragehilfe bei 189€, was im oberen Bereich für Tragehilfen liegt.

Zwar ist die Manduca Duo ausschließlich eine Tragehilfe zum Tragen vor dem Bauch, lässt hier aber zwei Möglichkeiten zu. Der Bauchgurt kann mittels Reißverschluss abgenommen werden, sodass sie mit oder ohne Bauchgurt genutzt werden kann. Der Bauchgurt ist konisch geformt und gut gepolstert, wodurch er eine gute Gewichtsverteilung bewirken soll.

Die Träger der Manduca Duo kreuzen auf dem Rücken. Schnallen an der Manduca Duo. Die Schnallen an den Trägern sind zum Befestigen des Rückenteils des Kindes.

Anders als bei anderen Tragehilfen werden die Träger anlegt, bevor ich mein Kind vor den Bauch nehme. Es gibt hier nämlich einen "innenliegenden" Teil, der zwischen meinem Bauch und dem des Babys ist. Die Träger kreuzen sich am Rücken und sind auf den Schultern sehr breit, aber nicht gepolstert. Unterhalb des Kreuzes werden die Träger mit Gurtbändern nachgezogen.

Werbung

Das Rückenteil des Kindes wird mit einem Klick-System an den Trägern befestigt, wenn das Kind in der Trage sitzt. Die Länge des Rückenteils kann dann mit Kordelzügen rechts und links angepasst werden. Außerdem gibt es einen weichen, dehnbaren Stoffbereich am Nacken, sodass der Kopf optimal gestützt werden kann. Die Stegbreite wird mit dem Ringsystem seitlich angepasst, sodass keine Voreinstellung notwendig ist. Hierbei erhält das Baby gleichzeitig eine gute seitliche Stützung.

Beim Tragen

Die Tragehilfe ist zunächst etwas komplizierter anzulegen als andere Tragehilfen und ist nicht in allen Punkten selbsterklärend für Eltern, die sich noch nicht oder wenig mit dem Tragen beschäftigt haben. Ich habe die Manduca Duo sowohl mit Demopuppen aus meinen Trageberatungen, als auch mit meinem Sohn ausprobiert. Die Träger liegen dabei sehr angenehm auf der Schulter. Trotz fehlender Polsterung entsteht dabei wenig Druck. Sie sind sehr anschmiegsam, sodass sie kaum abstehen, dadurch ist die Sicht des Kindes nicht einschränkt. Allerdings sind mir die Träger etwas zu lang, sodass ich auf längere Zeit nicht bequem damit tragen kann. Besonders mit meinem 3-jährigen Sohn wurde dies deutlich.

Ich trage meinen Sohn Noah in der Manduca Duo.

Die Stegbreite lässt mit dem Ringsystem an den Seiten sehr gut anpassen. Ich finde die Rückenteillänge jedoch schwieriger anzupassen, da ich die Tragehilfe mit Trägern vorher schon anlege und das Kind anschließend herein setze und das Rückenteil nach oben nehme. Die Länge des Rückenteils kann nachträglich mit zwei Kordelzügen noch angepasst werden. Am Nacken ist außerdem ein Stück Jerseystoff, welcher eine angenehme Kopf- und Nackenstützung ermöglichen kann.

Ich habe die Manduca Duo außerdem mit und ohne Bauchgurt getestet. Hier war das Tragen ohne Bauchgurt (mit einer Demopuppe) durchaus auch angenehm. Das längere Testen war mir aufgrund der zu langen Träger nicht möglich.

Bindeanleitung für die Manduca Duo

In diesem Video zeige ich dir das Anlegen der Manduca Duo mit Bauchgurt.

Waschen

Werbung

Die Tragehilfe kann laut Hersteller bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Ich habe sie allerdings nur mit Hand gewaschen, dabei gab es keine Probleme. Das Trocknen des Bauchgurtes dauert relativ lange, was allerdings normal ist für gepolstere Bauchgurte oder Träger.

Fazit

Ich trage meinen Sohn Noah in der Manduca Duo. Er lacht.

Leider hat mich die Manduca Duo insgesamt nicht vollständig überzeugt. Für sehr schmale Frauen ist diese Tragehilfe nicht geeignet. Außerdem finde ich den Preis ziemlich hoch dafür, dass es sich um eine reine Bauchtrage handelt, auch ist das Anlegen komplizierter als bei anderen Systemen. Die Anpassbarkeit ist hingegen gut. Die Stegbreite ist gut einzustellen, die Träger liegen, trotz fehlender Polsterung, angenehm auf den Schultern. Auch das Kreuz am Rücken finde ich bequem. Hier ist lediglich die Länge der Träger ein Problem.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.