Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Pocketwindel Milovia Coolmax

erschienen

Information/ Beschreibung

Die Bündchen der Pocketwindel Milovia Coolmax.

Wir haben für euch die Coolmax Pocket des polnischen Herstellers Milovia getestet. Milovia bedeutet laut Hersteller:

die Sorge um das Kind, um die Qualität, das Design und die Funktionalität aber auch um etwas, das wir alle im Herzen tragen. Es ist ein großer und mutiger Wunsch nach mehr Liebe.

Bei der getesteten Windel handelt es sich um eine Pocketwindel. Bei diesem System sind die Saugeinlagen seperat und werden in eine Tasche der Windel gesteckt. Außerdem ist die Milovia Coolmax Pocket eine One-Size-Windel, sie ist also mitwachsend. Die Windel kann in der Leibhöhe mithilfe von Snaps angepasst werden. Die Bauchbreite ist hier ebenfalls mit Druckknöpfen anpassbar. Sie hat einfache Beinbündchen und einen weiteren Gummizug am Rücken. Der Hersteller verspricht, dass sie über die gesamte Wickelzeit passt (3,5 - 16kg). Preislich liegt die Milovia Coolmax Pocket bei ca. 26,00€ inkl. zweier Saugeinlagen. Auch hier sind zunächst einmal hohe Anschaffungskosten zu erwarten, weil die Windel nach jeder Nutzung komplett gewaschen werden muss und demnach recht viele Windeln benötigt werden.

Material

Das Innenleben der Stoffwindel von Milovia.

Die nässeschützende Außenschicht besteht aus Polyurethanlaminat (PUL). Innen ist diese größtenteils mit einer weiteren Schicht Polyester vernäht. Außerdem ist sie innen mit Coolmax ausgekleidet, welches beispielsweise auch bei Sportkleidung verwendet wird. Dieses soll besonders atmungsaktiv und fleckenresistent sein. Die charakteristische Tasche der Pocketwindel ist hier am Bauch und teilweise überlappend vernäht. Mitgeliefert werden bei Milovia Coolmax Pocket zwei Saugeinlagen, welche aus Mikrofaser bestehen. Sie sind in zwei verschiedenen Größen, S und M. Für Kinder über 10kg empfiehlt der Hersteller eine Einlage in Größe L. Im Test habe ich diese allerdings nicht verwendet. In der kleinsten Einstellung könnte beispielsweise nur die kleine Einlage verwendet werden. Auch, weil dann meist noch keine so große Saugkraft notwendig ist. Die Einlagen können in die Pockettasche eingelegt werden oder auch direkt in die Windel. Außerdem könnten auch beliebig anderen Saugeinlagen verwendet oder ergänzt werden.

Im Test

Die Stoffwindel Milovia Coolmax Pocket aus verschiedenen Seitenansichten.

Mittlerweile konnte ich die Stoffwindel mehrmals bei meinem Sohn testen. Bei seinen zweieinhalb Jahren und knapp 12kg ist er eher schmal. Bei ihm hatte die Milovia Pocketwindel eine gute Passform, sodass sie an den Beinen eng abschloss und auch am Bauch passend eingestellt werden konnte. Sie hinterließ auch nach drei Stunden keine Abdrücke, was wieder für die gute Passform spricht. Die Kleidung zog auch keine Nässe. Die saugende Schicht war beim Tragen nicht sichtbar. Die Saugkraft war mit den beiden mitgelieferten Saugeinlagen in Größe S und M in Ordnung. Bei schwallartigen vielem Pinkeln ist sie jedoch ausgelaufen. Beim Testen ist mir auch aufgefallen, dass die Einlagen nach sehr kurzer Zeit nach hinten gerutscht sind, was aber nichts an der Saugkraft verändert hat.

Waschen/ Trocknen

Zum Waschen müssen die, in die Pockettasche eingelegten, Saugeinlagen herausgenommen werden, um zu gewährleisten, dass sie richtig sauber werden. Sie würden in der Waschmaschine nicht von alleine herausfallen. Mich persönlich stört das nicht, ich kann mir jedoch vorstellen, dass das jemand als unangenehm empfindet. Durch die einzelnen Teile ging das Trocknen der Windel relativ schnell und sie benötigte im Winter dafür maximal zwei Tage auf der Leine. Die Windel an sich war quasi direkt trocken, die genannte Zeit bezieht sich auf die Saugeinlagen.

Fazit

Die Milovia Coolmax Pocket ist in vielen ansprechenden Designs erhältlich, ist dafür aber auch nicht ganz günstig in der Anschaffung. Von Passform fand ich die Windel in unserem Fall sehr gut, die Saugkraft reicht jedoch bei Vielpieslern nicht aus, hier könnte die Windel mit weiteren Einlagen oder anderen Materialien als Saugeinlage gestopft werden. Insgesamt kann ich die Windel weiterempfehlen.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.