Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Rosamar Falling Stars

erschienen

Im Rahmen einer Testreise durfte ich den handgewebten Ring-Sling Falling Stars von Rosamar testen. Von meinen Erfahrungen mit diesem Sling möchte ich hier berichten.

Übersicht zum Ring-Sling

Informationen zum Sling und zum Hersteller

Rosamar Falling Stars. Aufnahme des liegenden Slings auf einem weißen Untergrund.

Ich habe sowohl auf der Facebook-Seite, als auch auf der Website versucht Informationen über Rosamar als Hersteller zu finden. Dies war jedoch sehr schwierig, da die Informationen ausschließlich auf polnisch verfügbar waren. Ich habe mir einige Sachen übersetzen lassen, habe aber insgesamt sehr wenig gefunden. Ich würde mir wünschenn, dass hier bspw. die Website übersichtlicher gestaltet wird und auch eine englische Version verfügbar ist.

Werbung

Die Marke Rosamar wurde von Dominika Kafeman in Polen gegründet. Sie hat sich sehr ausführlich mit den unterschiedlichen Garnen, den Webarten und dem Weben als Prozess beschäftigt und darin eine Leidenschaft gefunden. Auf der Website sind im Shop derzeit allerdings keine Produkte verfügbar.

Was der Ring-Sling Falling Stars von Rosamar neu kostete, konnte ich nicht herausfinden. Somit kann ich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht beurteilen. Da es sich jedoch um einen handgewebten Sling handelt, vermute ich einen eher höheren Preis.

Rosamar Falling Stars. Detailaufnahme der Webart.

Die Farben aus verschiedenen Blau- und Türkistönen, sowie gelb, etwas weiß und schwarz, finde ich sehr stimmig und erinnern mich an einen Strandurlaub oder eben wie der Name andeutet, fallende Sterne. Das Tuch ist sehr dick, dabei jedoch nicht steif, was typisch ist für handgewebte Stoffe. Der Bambusanteil lässt es gleichzeitig stabil wirken. Ich könnte mir vorstellen, dass das Sortieren durch die Dicke aber erschwert ist, doch dazu später mehr. Die Kanten sind nicht umgenäht, was bei handgewebten Tüchern ebenfalls normal ist. Der Ring-Sling endet in eingedrehten Fransen.

Beim Tragen

Der Sling wurde von mir mit den kleinen Demopuppen und meinem 3-jährigen Sohn getestet. In der Vorbereitung auf das Tragen war es bereits etwas schwierig, den dicken Stoff durch die Ring zu ziehen und zu sortieren. Dies hatte ich bereits vorher vermutet. So dauerte es verhältnismäßig lange bis ich wirklich tragen konnte. Das Straffen hingegen gelang besser, als ich es erwartet hätte. Der Stoff überlappte beim Nachziehen kaum, sodass dies dann nicht übermäßig lange dauerte.

Rosamar Falling Stars. Ich trage eine Demopuppe im Sling.

Im Test mit den Demopuppen stellte ich fest, dass ich aber sehr fest ziehen muss, bis ich den Stoff ausreichend festgezogen hatte. Außerdem staute sich hier relativ viel Stoff in den Kniekehlen, sodass ich den Sling nicht bei einem Neugeborenen verwenden würde. Beim Tragen mit meinem Sohn ging das Straffen sehr viel besser und ich war erstaunt, wie viel der Stoff tatsächlich stützte. Trotz der einseitigen Belastung spürte ich sein Gewicht verhältnismäßig wenig auf der Schulter. Wahrscheinlich trugen dazu sowohl die Dicke, als auch das Materialgemisch (Blend) mit Bambus bei.

Waschen

Da es sich um einen Tester handelte, habe ich ihn nicht gewaschen. Laut Hersteller kann er bei 30 Grad im Schonwaschgang gewaschen werden. Ich würde ihn aber wahrscheinlich eher mit Hand waschen wollen.

Fazit

Rosamar Falling Stars. Detailaufnahme, wie der Stoff an den Ringen sortiert ist, während ich eine Demopuppe im Sling trage.

Der Ring-Sling Falling Stars von Rosamar ist ein echtes Liebhaberstück. Aufgrund der Stoffdicke würde ich ihn ausschließlich erfahrenen Trageeltern empfehlen, da das Sortieren deutlich erschwert ist. Auch für kleine Babys finde ich ihn nur sehr eingeschränkt geeignet. Für größere und schwerere Kinder hingegen, ist er sehr bequem, liegt angenehm auf der Schulter und stützt gut. Qualitativ ist er sehr hochwertig. Ich konnte am Tuch keinerlei Webfehler oder andere Mängel erkennen. Schön wäre, wie oben schon beschrieben, wenn die Informationen auch auf Englisch verfügbar wären, damit auch internationale Kunden sich zurechtfinden können.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.