Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Sling Studio Mono Sappho

erschienen

Im Rahmen einer Testreise, die von Loves Babywearing organisiert wurde, hatte ich die Gelegenheit ein Tragetuch vom brittischen Hersteller Sling Studio zu testen. Von meinen Erfahrungen möchte ich in diesem Artikel berichten.

Sling Studio Mono Sappho. Aufnahme des Tragetuchs. Übersicht zum Tragetuch

Informationen zum Tuch und zum Hersteller

Der Hersteller Sling Studio wurde 2012 in Großbrittanien gegründet. Die Tücher sind inspiriert von den eigenen Trageerfahrungen der Inhaberin Alicia. Sie entschied bei der Gründung, dass ihre Tücher ausschließlich in Großbrittanien produziert werden sollten. Damit möchte sie die britische Textilindustrie unterstützen. Die Gründerin schreibt auf ihrer Website außerdem, dass sie sich wünscht, dass noch mehr Eltern mit ihren Kindern von "hands free hugs" (also "Umarmungen mit freien Händen") profitieren.

Werbung

Das Tragetuch Mono Sappho wurde am 22. September 2017 als limitierte Ausgabe veröffentlicht. In der Reihe "Mono" sind noch sechs weitere Tücher in anderen Farben und Blends erschienen. Das getestete Tuch war das erste dieser Reihe. Das Tuch kostete neu in Gr. 6 200 britische Pfund, was umgerechnet in etwa 227€ entspricht. Damit gehört es zu den hochpreisigen Tragetüchern.

Was es mit dem Namen des Tuchs auf sich hat, musste ich erst nachschlagen. Mit Mono ist in diesem Fall höchstwahrscheinlich gemeint, dass das gesamte Muster aus einer einzigen Linie besteht. Es stellt dabei verschlungene Herzen dar, wobei sich das Muster regelmäßig wiederholt. Sappho war eine Dichterin im antiken Griehenland. Auch die anderen Mono-Modelle von Sling Studio tragen die Namen von Dichtern.

Sling Studio Mono Sappho. Detailaufnahme der Webart. Hier ist auch das dunkle Schussgarn teilweise leicht sichtbar.

Das Tragetuch erscheint in einem sehr hellen Crèmeton, während die Linie in beige eingewebt wurde. Außerdem sind teilweise die dunklen Schussfäden des Tuchs erkennbar. Leinen sind vom Material etwas unregelmäßiger als Baumwolle, sodass die Fäden an manchen Stellen sichtbar werden. Ob dies schick und rustikal ist oder schnell kaputt wirkt, darüber lässt sich streiten.

Beim Tragen

Als ich das Tuch auspackte, war es direkt erstaunlich weich. Ich war verwundert, weil Leinen ein Tuch in der Regel eher steif machen. Wahrscheinlich wurde es auch vor mir schon ausgiebig getestet. Die Haptik und das Gewebe sind sehr angenehm beim Straffen. Es lag griffig in meiner Hand und rutschte nicht nach. Dies konnte ich sowohl mit meinem 3-jährigen Sohn, als auch mit den Demopuppen beobachten.

Sling Studio Mono Sappho. Detailaufnahme von der Seite, wie ich meinen 3-jährigen Sohn im Double Hammock trage.

Das Tragetuch war mit meinem Sohn auch erstaunlich angenehm trotz des eher niedrigen Flächengewichts. Hier wird wieder deutlich, dass nicht nur das Flächengewicht aussagekräftig für den Tragekomfort bei Neugeborenen oder größeren Kinder ist, genauso spielen auch Material und Webart eine Rolle. Leinen wirkt dabei nämlich eher stützend. Ich empfand das Tuch, gebunden mit dem Double Hammock, als sehr bequem auf den Schultern.

Werbung

Mit den Demopuppen ging das Binden genauso gut wie mit meinem Sohn, allerdings staute sich hier deutlich mehr Stoff in den Kniekehlen. Ich würde bei Neugeborenen daher eher ein dünneres Tuch bevorzugen, auch weil ich vermute, dass das Material gerade am Anfang noch deutlich steifer ist. Dadurch wird das Binden dann erschwert.

Waschen

Da es sich in meinem Fall um ein Testtragetuch handelt, habe ich es nicht gewaschen. Der Hersteller gibt an, dass das Tragetuch bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden darf.

Fazit

Sling Studio Mono Sappho. Ich teste das Tragetuch, indem eine Demopuppe in der Wickelkreuztrage trage.

Das Tragetuch Mono Sappho von Sling Studio ist ein vielseitiges Tragetuch, welches sehr lange genutzt werden kann. Auch bei größeren, schwereren Kindern ist es sehr bequem, wobei ich hier mehrlagige Bindeweisen auf dem Rücken bevorzugen würde. Für Neugeborene kann ich es eingeschränkt empfehlen. Qualitativ finde ich es sehr hochwertig, so konnte ich keine Webfehler oder Ähnliches erkennen. Dies würde ich bei dem Preis allerdings auch erwarten.

Ich persönlich finde das Design ansprechend, ebenso die Farben. Mich stört hier auch nicht, dass die Unregelmäßigkeiten der Leinen den dunklen Schussfaden teilweise sichtbar machen. Praktisch ist für einige sicher auch die Tasche, die mit bei dem Tuch dabei ist. Ich selbst habe sie allerdings nicht genutzt.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.