Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht TotsBots TeenyFit Star (V5)

erschienen letzte Änderung

Das All-In-One-System findet bei Neugeborenenwindeln nicht ganz so viel Beachtung wie bei den größeren One-Size-Windeln. Doch es gibt auch einige Hersteller, die AIO's speziell für Neugeborene herstellen, einer davon ist TotsBots.

Über den Hersteller

Werbung

TotsBots ist ein britischer Hersteller, welcher von Magnus und Fiona Smyth gegründet wurde. Auf der Website kann ich lesen, dass der erste Stoffwindelprototyp bereits vor 18 Jahren entstanden sei, kurz nach der Geburt des zweiten Kindes. Ich kann dort weiter erfahren, dass sie ihre Stoffwindeln immer wieder weiterentwickeln, was der Hersteller als den Schlüssel zum Erfolg sieht. Mittlerweile werden die Produkte von TotsBots in über 30 Ländern weltweit verkauft.

Neben den eigentlichen Stoffwindeln gehören auch Zubehör wie Wetbags und außerdem elastische Tragetücher und Stoffbinden zur Produktpalette von TotsBots.

Beschreibung der Windel

TotsBots TeenyFit Star. Aufnahme der gesamten Windel, liegend auf einem weißen Untergrund. TotsBots TeenyFit Star. Aufnahme der Windel von innen.

Die Windel TeenyFit Star gehört zu den All-In-One-Windeln (AIO's), d.h. Nässeschutz und saugende Schicht sind bereits miteinander verbunden. Dadurch handelt es sich um eine Komplettwindel. Sie wird mit Klett verschlossen. Zum Waschen hat sie innen ein Gegenklett, um die weitere Wäsche vor Beschädigungen zu schützen.

Es gibt sie in zwei verschiedenen Größen: TeenyFit Star (2-6kg) und EasyFit Star (5-16kg). Die jeweiligen Kiloangaben habe ich vom Hersteller übernommen. Preislich liegt die TeenyFit Star, also die Neugeborenenvariante bei ca. 18€ und ist bspw. bei Stoffywelt erhältlich*.

TotsBots TeenyFit Star. Detailaufnahme eines Beinbündchens. TotsBots TeenyFit Star. Detailaufnahme des Rückenbündchens.

An den Beinen hat sie einfache Bündchen, welche sehr weich sind. Am Rücken hat die Windel ein weiteres Bündchen. Diese sollen für eine gute Passform sorgen und das Auslaufen verhindern. Theoretisch könnte eine zusätzlich Saugeinlage hinzugefügt werden. Dabei muss nur geschaut werden, ob die Windel dann noch an den Beinen sowie an Bauch und Rücken gut abschließen kann.

Materialien

TotsBots TeenyFit Star. Detailaufnahme des Materials in der Windel.

Innen hat die AIO einen vollständig vernähten saugenden Kern. Außen hat die Windel folglich als Nässeschutz eine Schicht Polyurethanlaminat (PUL). Der Saugkern besteht aus 45% Bambus, 43% Bambus und 12% Polypropylen. Dieser ist eingebettet in eine Schicht aus Polyester, sodass die Außenschicht aus PUL keinen Kontakt mit der Haut den Babys hat. Der Stoff ist minimal dehnbar, was das Anlegen der Windel erleichtert.

Im Test

TotsBots TeenyFit Star. Meine Tochter trägt die Windel von TotsBots.

Die Windel hat bei uns direkt ab Geburt (ca. 3,5kg) sehr gut gepasst. Sie hätte aber sicherlich auch schon bei weniger Gewicht gepasst, da sie sehr klein geschnitten ist. Anfangs war vorne etwas mehr Stoff, welcher aber nicht gestört hat, weil er sich gut zusammendrücken lässt und weich und dünn ist. Die Passform war in unserem Fall sehr gut. Die weichen Bündchen hinterließen kaum Abdrücke. Mittlerweile wiegt meine Tochter knapp fünfeinhalb Kilogramm und die Windel passt noch gut.

Werbung

Die Saugkraft hat bei uns nur bei kurzen Wickelintervallen tagsüber ausgereicht. Zu beachten ist hier, wie bei allen Windeln, dass die maximale Saugkraft erst nach mehrmaligem Waschen erreicht ist. Nachts war diese Windel von der Saugkraft nicht ausreichend, was allerdings häufig der Fall bei AIO's ist. Wir haben die Windel ohne zusätzliche Einlage verwendet, weil sie sonst an den Beinbündchen nicht mehr richtig dicht war.

Waschen und Trocknen

Laut Hersteller kann die Windel bei 60 Grad gewaschen werden. Dabei hatte ich keinerlei Probleme. Der Saugkern bleibt auch nach mehrmaligem Waschen (ohne Trockner) angenehm weich. Das Trocknen dauert etwas länger als bei anderen Windelsystemen, weil hier alle Komponenten miteinander vernäht sind. Weil diese Windel aber insgesamt noch relativ dünn ist, war sie im Sommer und Herbst innerhalb von 1-2 Tagen trocken.

Fazit

Die AIO von TotsBots in der Neugeborenenvariante, ist eine Windel, die gut tagsüber genutzt werden kann, wenn es eher kurze Wickelintervalle sind. Für unterwegs ist sie gut geeignet, weil sie als Komplettwindel wenig Aufwand bedeutet. Außerdem ist das Wickeln damit wirklich einfach, sodass das möglicherweise ein gutes Wickelsystem für Skeptiker ist.

Für nachts hat bei uns die Saugkraft nicht ausgereicht. Bedacht werden müssen hierbei auch die verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten, da immer die gesamte Windel gewaschen werden muss und man somit mehr Windeln benötigt.

*Es handelt sich hier um einen Affilate-Link. Bei einem Kauf im Shop erhälst du 5% Rabatt auf deine erste Bestellung und ich bekomme eine kleine Provision.
Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.