Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht BiMBi Baby Carrier

erschienen

Im Rahmen einer Testreise hatte ich die Gelegenheit eine Tragehilfe des slowakischen Herstellers BiMBi zu testen. In meinem Fall wurde die Trage aus einem Tragetuch von Pellicano genäht und ich finde allein schon die Farben schön bunt und ansprechend, wobei das natürlich Geschmackssache ist. Von meinen Erfahrungen mit der Tragehilfe möchte ich in diesem Artikel berichten.

Informationen zum Hersteller und zur Trage

Über BiMBi als Hersteller konnte ich noch nicht viel herausfinden. Auf der Website ist zu lesen, dass dort bald Informationen zu Bimbi stehen sollen. Ich bin gespannt. Vermutlich handelt es sich daher um einen relativ neuen Hersteller aus der Slowakei.

Werbung

Die Tragehilfe von BiMBi ist in zwei Größen erhältlich, Mini und Maxi, wobei ich die Maxi-Variante getestet habe. Laut Website des Herstellers ist die kleinere zwischen 3,5 und 20kg nutzbar, was wirklich lange wäre. Die nächste Größe ist für Toddler, schreibt der Hersteller, was jedoch wenig Aussagekraft hat. In der Trage selbst steht eine Angabe von 9 bis 20kg.

Preislich liegt der BiMBi Baby Carrier zwischen 160€ und 185€. Dadurch gehört sie zum mittleren bis höheren Preisbereich für Tragehilfen. Es handelt sich dabei um eine Full-Buckle-Tragehilfe, also eine Tragehilfe komplett zum Schnallen.

BiMBi Baby Carrier. Detailaufnahme des Bauchgurt und der Stegeinstellung.

Der Bauchgurt ist konisch geformt, also am Bauch etwas breiter und relativ gut gepolstert. Der Gurt wird seitlich mit einer Schnalle geschlossen, welche einen "Sicherheitsschieber" hat, sodass dieser vor dem Öffnen erst gelöst werden muss. Am Bauchgurt kann ich außerdem noch eine kleine Tasche anhängen. Die Stegbreite ist mittels Kordel und Kordelstopper anpassbar. An den Kniekehlen des Kindes ist die Tragehilfe gepolstert.

BiMBi Baby Carrier. Detailaufnahme der Verstellmöglichkeit am Rückenteil.

Das Rückenteil kann mithilfe von zwei Gurtbändern jeweils seitlich im oberen Bereich in der Länge verstellt werden. Auffällig ist aber, dass dadurch der mittlere Bereich, also der Teil am Rücken des Kindes, nur noch sehr wenig gestützt ist. Die Kopfstütze kann durch Druckknöpfe auch abgenommen werden. Sie ist mit einem Gummizug raffbar und kann mit der Schlaufe am Träger eingehängt werden.

BiMBi Baby Carrier. Detailaufnahme eines Trägers.

Die Träger sind relativ breit und v.a. sehr dick gepolstert, was vielleicht besonders bei schweren Kindern angenehm auf den Schultern sein könnte. Sie sind fest im mittleren Bereich des Rückenteils vernäht. Die Längenverstellung der Träger erfolgt über drei Gurtbänder, die Polsterschnallen und zwei andere im hinteren Bereich. Diese werden in verschiedene Richtungen festgezogen, was ich zum Tragen vorne und hinten als praktisch empfinde, weil ich unterschiedliche Zugrichtungen habe. Die Verbindungsschnalle kann in der Höhe angepasst werden.

Beim Tragen

BiMBi Baby Carrier. Aufnahme von hinten, wie ich meinen Sohn auf dem Rücken trage. BiMBi Baby Carrier. Seitliche Aufnahme, wie ich meinen 3-jährigen Sohn auf dem Rücken trage.

Ich habe die Tragehilfe hauptsächlich mit meinem 3-jährigen Sohn getestet, weil die Demopuppen aus meinen Beratungen im Wesentlichen noch zu klein für diese Toddlertragehilfe waren. Beim Rückentragen musste ich alle Einstellungen an den Trägern vollständig festziehen, damit eine ausreichende Festigkeit gegeben war. Dadurch konnte ich aber die Arme nicht mehr seitlich am Körper anlegen, was mich auch im Achselbereich störte. Größeren Frauen könnte sie deutlich besser passen.

Beim Tragen vor dem Bauch hatte ich diese Probleme nicht und ich empfand die Tragehilfe als sehr bequem, trotz Babybauch. Hier schränkten mich die Träger nicht ein, weil ich sie durch das tiefere Tragen länger lassen konnte. Sie lagen angenehm auf den Schultern.

BiMBi Baby Carrier. Ich trage eine Toddlerdemopuppe vorne. Hier ist die Stauung des Stoffes am Rückenteil erkennbar.

Im Test mit der Toddlerdemopuppe musste ich Steg und Rückenteil verkürzten. Die Verkürzung des Rückenteils bewirkte jedoch, dass sich dann im mitteren Bereich der Stoff staute und Rücken und Nacken nicht mehr richtig gestützt waren. Eine dritte Verkürzungsmöglichkeit in der Mitte würde hier helfen.

Waschen

Laut Hersteller kann die Tragehilfe bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Zur Pflege der Schnallen würde ich die Handwäsche bevorzugen oder zumindest ein Wäschenetz benutzen.

Werbung

Fazit

Der BiMBi Baby Carrier ist eine Tragehilfe, die für größere und schwerere Kinder gut geeignet sein kann, da sie sehr gut gepolstert ist. Für kleine Babys würde ich sie eher weniger empfehlen, da durch die Befestigung der Träger am Rückenteil ein erhöhter Druck auf den Rücken des Babys entsteht. Die dicke Polsterung lag angenehm auf den Schultern, wobei hier getestet werden muss, wie gut die Armfreiheit ist. Ungünstig finde ich außerdem die Höhenverstellbarkeit des Rückenteils. Hier muss sehr individuell geschaut werden, ob Rücken und Nacken dann noch ausreichend gestützt sind.

Die Verarbeitung der Tragehilfe finde ich insgesamt gut, ich konnte keine Mängel wie schlechte Nähte oder Ähnliches finden.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.