Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Tragehilfe Fräulein Hübsch

erschienen letzte Änderung

Die Fräulein Hübsch des österreichischen Herstellers gehört wohl zu bekanntesten „alternativen“ Tragehilfen, weshalb ich diese auch bereits sehr lange besitze und sowohl in Baby- als auch in Toddlersize getestet habe. Hinzu kommen die Erfahrungen meiner Beratungseltern.

Informationen zur Tragehilfe und erster Eindruck

An den Trägern der Tragehilfe befindet sich das Fräulein Hübsch Emblem.

Die Tragehilfe ist, wie oben schon beschrieben, in zwei Größen erhältlich: Baby- und Toddlersize. Die Babysize passt laut Hersteller von Gr. 50/56 bis 80/86, was auch meinen Erfahrungen entspricht. Die nächste Größe passt dann laut Hersteller ab Gr. 74/80 bis 98/104. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass Babys mit einem langen Oberkörper hier auch schon früher in der Toddlersize getragen werden können. Die Fräulein Hübsch gehört zu den Mei Tai-Tragehilfen, spezieller zu den Half-Buckle-Tragehilfen, d.h. sie hat eine Schnalle am Bauchgurt, die Träger sind zum Binden.

Die Fräulein Hübsch ist eine Half Buckle Tragehilfe. Die Träger der Fräulein Hübsch sind gut vernäht.

Der Hersteller kommt aus Österreich, weshalb bei Bestellungen, recht hohe Versandkosten hinzu kommen. Fräulein Hübsch verkauft seine Produkte über die eigene Website. Im Neupreis liegt sie bei 129€. Das Rückenteil ist aus „Tragetuchstoff“, häufig aus Tragetüchern der eigenen Webereien oder auch vom Hersteller Girasol. Die einzelnen Modelle mit Dekostoffen als Kopfstütze sind in limitierter Zahl verfügbar.

Außer über Fräulein Hübsch direkt kann die Tragehilfe> auch über andere Online Shops, wie bspw. Natürlich Familie erworben werden. Hier kostet die Babysize, genauso wie die Toddlersize, ebenso 129€*.

Werbung

Die Tragehilfe hat einen verhältnismäßig weichen, aber breiten Bauchgurt. Er ist eher wenig gepolstert. Der Bauchgurt kann gedreht werden, sodass die Fräulein Hübsch auch mit verkürztem Rückenteil (Apron) getragen werden kann. Dabei ist zu beachten, dass dann der Knoten der Träger direkt auf dem Bauch sitzt und nicht auf dem Bauchgurt, da dieser eingeklappt ist.

Die Träger sind ebenfalls weich und auch breit. Dabei sind sie mittelmäßig gepolstert.

Am Bauchgurt der Tragehilfe befindet sich eine Spur aus Klett, die den Gurt vor dem Verrutschen sichert.

Die Breite zwischen den Trägern, am Kopf des Babys, ist verhältnismäßig schmal. Häufig ist zu sehen, dass die Träger durch Haargummis "abgeschnürt" werden. Die Nackenweite kann sonst aber auch noch schmaler werden, was aber eigentlich nicht notwendig ist.

Die Stegbreite kann mittels Klett am Bauchgurt verändert werden. Wenn man die Kopfstütze, als Schutz vor Wind beispielsweise, nutzen möchte, kann diese durch Druckknöpfe an den angenähten Laschen an den Trägern befestigt werden, bei der Babysize gibt es hier auch noch Knöpfe. Mitgeliefert wird übrigens auch der Brustgurt zum Tragen auf dem Rücken.

Beim Tragen

Die Fräulein Hübsch getragen von Natalie Clauss. Dieses Foto entstand am Hafen der Stadt Emden. Weitere Fotos in meiner Galerie

Die Tragehilfe ist beliebt in den Trageberatungen, viele Eltern wollen sie testen. Ich habe je nach Körperbau der Eltern sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich war die Tragehilfe tatsächlich bei vielen Neugeborenen bereits sehr gut passend und ist auch meist bis 9 Monate oder ein Jahr in der Babysize sehr gut nutzbar. Nach meiner persönlichen Erfahrung ist die Tragehilfe besonders am Anfang sehr bequem und ich konnte damit locker zwei Stunden tragen, ohne dass ich irgendwelche Verspannungen im Nacken oder Rücken hatte.

Werbung

Als ich zur Fräulein Hübsch Toddlersize wechselte und mein Sohn demnach auch schon etwas schwerer war, empfand ich die Träger als zu wenig gepolstert und hatte relativ schnell Nackenschmerzen. Wenn ich damit aber auf dem Rücken trage und den mitgelieferten Brustgurt nutze, ist es deutlich bequemer auch bei 11kg. Bei Größe 92 war die Stegbreite der Toddlersize gerade noch passend.

Bindeanleitung für die Fräulein Hübsch

In diesem Video zeige ich dir das Anlegen der Fräulein Hübsch.

Waschen

Ich persönlich wasche meine Tragehilfen nur mit Hand und hatte damit nie Probleme. Der Hersteller selbst empfiehlt 30°-Wäsche in der Maschine, jedoch keine Trocknerverwendung. Freunde, die diese Tragehilfe ebenfalls haben, waschen sie im Wäschenetz in der Waschmaschine und hatten ebenfalls keine Probleme.

Fazit

Werbung

Die Fräulein Hübsch sollte, wie eigentlich alle Tragehilfen, am besten ausprobiert und getestet werden sollte. Sie passt je nach Körperbau der Eltern häufig gut, manchmal aber auch gar nicht. Allgemein ermöglicht sie jedoch sowohl dem Baby, als auch dem Tragenden, eine ergonomische Körperhaltung. Preislich liegt sie im Normalbereich für Tragehilfen und hat einen guten Wiederverkaufswert. Qualitativ finde ich die Fräulein Hübsch sehr gut und konnte keine Mängel feststellen.

*Es handelt sich hier um einen Affilate-Link. Bei einem Kauf im Shop erhälst du 5% Rabatt auf deine erste Bestellung und ich bekomme eine kleine Provision.
Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.