Familienbegleitung
Natalie Clauss

[Buchrezension] Dich durch mein Herz sehen

erschienen am

"Dich durch mein Herz sehen", ein Buch, von dem ich schon viel gehört hatte und ein Titel, der zum Lesen einlädt. Ich hatte gehört, dass dieses Buch sehr intensiv, sehr bewegend und auch konfrontierend sein soll. Also war ich gespannt aufs Lesen. Hier kannst du nun meine Meinung dazu lesen.

Allgemeine Informationen

Werbung

Das Buch "Dich durch mein Herz sehen" wurde von Hanna Bordersen geschrieben. Es trägt den Untertitel den Untertitel "Gewaltfreie Kommunikation für Eltern". Es ist bspw. über Amazon erhältlich. Dort kostet das Taschenbuch 17,90€. Es ist 2018 erscheienen und umfasst insgesamt 322 Seiten.

Auf dem Cover ist eine Gesichtshälfte eines Mädchens zu sehen. Außerdem ist dort eine Linie erkennbar, die eine Giraffe erkennen lässt. Der Klappentext deutet an, dass es hauptsächlich um die liebevolle Verbindung von Eltern zu ihren Kindern geht. Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation sollen beschrieben werden und auch Einflüsse der eigenen Erziehung aufgedeckt werden.

Die Autorin

Hanna Brodersen wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von Hamburg. Neben dem Buch schreibt sie Artikel für die Zeitschrift "Empathische Zeit". Zusätzlich gründete sie eine Online-Gruppe für Eltern, die sich für das Thema der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) interessieren und diese im Alltag umsetzen möchten.

Der Autorin ist es wichtig, dass Menschen sich auf Augenhöhe begegnen und sie möchte "zu einer Welt beitragen, in der Kinder geschützt und sicher aufwachsen können". So kann ich es im Autorentext des Buches selbst nachlesen.

Der Inhalt

Werbung

Der Inhalt des Buches ist gegliedert in sechs unterschiedlich große Teile. Der erste Teil stellt eine Einführung in die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, kurz GFK, dar. Hier geht es u.a. um die vier Schritte, die in der GFK eine große Rolle spielen. Diese werden beschrieben und als authentischer, also ehrlicher und echter, Selbstausdruck dargestellt. Auch lernt der Leser hier die Symboltiere Giraffe und Wolf kennen. Auf die Grundlagen, die im ersten Teil beschrieben werden, wird im weiteren Verlauf des Buches immer wieder Bezug genommen.

Der nächste Teil beschäftigt sich mit dem Einfühlen. Es geht um die Verbindung zu uns selbst und zu unseren Kindern. Es geht darum, dass alle Gefühle ihre Berechtigung haben und was passiert, wenn sie sich aufstauen. Außerdem geht es in diesem Abschnitt darum sich zu zeigen und damit "verletzbar" zu machen. Auch das Thema der Urteile wird behandelt.

Der dritte Teil des Buchs geht um die bedingungslose Liebe. Hier geht es bspw. darum, dass wir Entscheidungen immer entweder aus Angst oder aus Liebe treffen. Es wird beschrieben, wie wir unsere Liebe spürbar machen können. Es geht um Respekt, Kooperation und Wertschätzung.

Im vierten Teil beschäftigt sich die Autorin schließlich mit dem "inneren Kind der Eltern". Hierbei geht es um die eigene Vergangenheit, besonders die Kindheit und wie diese uns im Umgang mit unseren eigenen Kindern beeinflusst.

Der nächste Abschnitt heißt "Beziehung statt Erziehung". Dabei geht es um den Unterschied zwischen einer beziehungsorientierten Elternschaft und den Laissez-faire oder auch autoritären Erziehungsziel. Themenbereiche wie Orientierung, Selbstregulierung, Macht, sowie Lob und Strafen werden beschrieben.

Zum Schluss beschreibt die Autorin dann letztendlich, wie die Gewaltfreie Kommunikation ganz konkret im Alltag angewandt werden kann. In diesem Abschnitt werden Fragen aufgegriffen, die Hanna Brodersen in der Familienbegleitunng immer wieder gestellt bekommt. Den Abschluss des Buches bilden schließlich verschiedene Listen über Bedürfnisse und Gefühle, die einen Überblick bieten sollen. Außerdem ist noch eine kleine Geschichte für Kinder enthalten, die die Figur der Giraffe aus der GFK näher bringt.

Meine Meinung

Werbung

Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und ich mag den Schreibstil von Hanna Brodersen. Das Thema der Gewaltfreien Kommunikation empfinde ich als sehr wichtig; und das nicht nur für Eltern, sondern für alle. In diesem Buch wird aber speziell die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern beleuchtet. Die Autorin macht den Inhalt deutlicher und lebendiger indem sie viele Beispiele einbringt.

An manchen Stellen hat es mir bewusst gemacht, wie viel ich im Alltag mit meinen Kindern doch "falsch" mache und hatte ein schlechtes Gewissen. Die Autorin macht aber immer wieder deutlich, dass sie es auch nicht immer schafft vollkommen gewaltfrei zu kommunizieren, was mir den Druck genommen hat. Je weiter ich gelesen habe, desto mehr habe ich die Inhalte als Ideen zum Ausprobieren aufgefasst und mir ist vieles klarer geworden. So dachte ich bspw. immer: "Du machst mich wütend." Jetzt ist mir bewusst, dass es meine Bewertung der Situation ist. Vieles wurde mir bewusster.

Einige Abschnitte haben mich zum Nachdenken angeregt. Ich verurteile mich zum Beispiel gerne selbst, wenn ich laut wurde gegenüber meinem Kind. Ich verstehe jetzt, warum mich diese Verurteilungen nicht weiter bringen und dass ich mich besser selbst in den Arm nehmen sollte, um es kurz zu fassen.

Das Buch "Dich durch mein Herz sehen" von Hanna Brodersen finde ich absolut empfehlenswert. Ich würde es allerdings nur weiterempfehlen, wenn du beim Lesen nicht das Ziel verfolgst dein Kind mithiilfe der Gewaltfreien Kommunikation zu manipulieren. Denn es geht mehr um die Lebenshaltung im Allgemeinen. Auch würde ich das Buch nicht empfehlen, wenn die Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit (noch) schmerzhaft ist. Es regt, wie gesagt, zum Nachdenken an und kann dadurch alte Wunden wieder aufreißen. Ansonsten gibt es wirklich tolle Anregungen für den Alltag und unsere innere Haltung, nicht nur unseren Kinder, sonder auch uns selbst, gegenüber.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.