Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Stoffwindel Culla di Teby (AI3)

erschienen letzte Änderung

Informationen/ Beschreibung

Die Stoffwindel Culla ti Teby aus verschiedenen Seitenansichten.

Die Stoffwindel Culla di Teby gehört zum System der All-In-3-Windel (AI3), was meint, dass sie aus drei verschieden Teilen besteht: der Außenhülle, der Innenwanne und der Saugeinlage. Der Hersteller hat seinen Sitz in Italien. Bei der Culla di Teby handelt es sich um eine Mehrgrößenwindel, das heißt sie ist nur begrenzt mitwachsend. Sie ist in drei verschiedenen Größen erhältlich, S, M und L. Nach meinen Recherchen geht S von 2,5 bis 5,5kg, M von 5 bis 11kg und L von 10 bis 17kg. Als Saugeinlagen sind sowohl Stoff- als auch Wegwerfeinlagen vom Hersteller erhältlich und ist somit auch eine Hybridwindel. Die Bauchbreite wird mittels Klett an das Kind angepasst und wird, ebenso wie bei der gDiaper, hinten geschlossen. An den Beinen und am Bauch und Rücken sind elastische Bündchen vernäht, auch die restliche Außenhülle ist elastisch. Die Innenwanne wird mit vier Druckknöpfen befestigt. Die Snaps haben dabei unterschiedliche Farben, sodass sie richtig herum eingeknöpft wird. Preislich liegt die Windel im Komplettpaket bei 26,90€. Die Teile sind jedoch auch einzeln erhätlich. Hier macht der Einzelkauf auch Sinn, da wesentlich mehr Saugeinlagen als Außenwindeln und Innenwannen benötigt werden. Vorteil des AI3-Systems ist, dass häufig nur die Saugeinlage gewechselt werden muss.

Material

Die Einzelteile der Stoffwindel Culla ti Teby.

Die Außenhülle besteht aus Baumwolljersey, das heißt es sind 94% Baumwolle und 6% Elasthan. Der Elasthananteil bewirkt die Elastizität der Windel, wodurch sie sich möglichst gut an das Kind anpassend soll. Sie ist vollständig doppelt vernäht. Weiter hat sie am Bauch ein verhältnismäßig breites Bündchen. Zu den Klettverschlüssen sind sowohl vorne am Bauch, als auch Rücken ein Gegenklett eingenäht, sodass die andere Wäsche in der Waschmaschine, sowie die Windel selbst geschützt sind. Innen sind vorne und hinten jeweils zwei Snaps, welche durch unterschiedliche Farben kennzeichnen, wie die Innenwanne eingesetzt werden soll.

Die Innenwanne besteht aus Polyester, welcher innen mit Polyurethan (PU) beschichtet ist. Dadurch erlangt die Innenwanne seine nässeschützende Funktion. An den Seiten schließt sie jeweils mit Bündchen als Versäuberung ab, sodass das Ausdringen von Stuhl oder Urin verhindert werden soll. Vorne am Bauch hat die Innenwanne kein Bündchen, hier muss jedoch auch nicht das Austreten von Urin verhindert werden. Die Innenwanne ist zwei Größen erhältlich.

Werbung

Als Saugmaterial gibt es vom Hersteller sowohl Stoffeinlagen, als auch Wegwerfeinlagen. Wir haben die Stoffeinlage getestet. Diese hat zwei unterschiedliche Seiten. Eine Seite besteht aus 100% Polyester, welcher hier zu einem sehr weichen Mikrofleece verarbeitet ist. Der Saugkern besteht ebenfalls aus Polyester. Die zweite Seite besteht zu 56% Bambusviskose, 24% Baumwolle und 20% Polyethylen. Ebenso wie die Innenwanne sind auch die Saugeinlagen in zwei Größen erhältlich. Größe 1 ist passend für Größe S der Außenwindel, Größe 2 ist passend für Größe M und L der Außenwindel.

Die Saugeinlage der Stoffwindel Culla ti Teby.

Im Test

Wir haben Größe M bei 11kg getestet. Mit 11kg waren damit also schon am oberen Ende der empfohlenen Gewichtsangabe. Die Passform war sehr gut. Die Innenwanne war gut anliegend, sodass die Kleidung keine Nässe zog. Außerdem waren auch nach längerem Tragen keine Abdrücke erkennbar. Auch die Außenwindel lag gut an, obwohl dies beim AI3-System nicht zwingend notwendig ist. Wir haben die Stoffwindel mit einer Stoffsaugeinlage getestet. Dabei war die Saugkraft gut und sie hat meist gut drei Stunden gehalten bis sie gesättigt war. Hier kommt es immer darauf an, wie viel getrunken und ob vielleicht auch eingehalten wurde. Es wäre aber auch möglich eine weitere Saugeinlage zu verwenden. Der Verschluss mit Klett hinten war zunächst etwas ungewohnt, war ansonsten aber einfach anzuwenden. Gerade zum Abhalten empfand ich dies angenehm.

Waschen/ Trocknen

Das Waschen der Windel ist unkompliziert, meist müssen zudem auch nur die Saugeinlage gewaschen werden, da die Außenhülle und die Innenwanne in der Regel nicht verunreinigt werden. Das Trocknen auf der Leine der Außenhülle und der Innenwanne war selbst im Winter sehr schnell und dauerte ungefähr einen Tag. Die Saugeinlage benötigte zum vollständigen Trocknen ungefähr zwei Tage.

Fazit

Die Culla di Teby war in unserem Fall sehr passend. Die Passform war sehr gut, die Designs finde ich ansprechend. Außerdem ist die Windel bereits über viele deutsche Shops erhältlich, sodass keine zusätzlichen Versandkosten aus dem Ausland entstehen. Die Saugkraft ist gut, kann aber auch individuell angepasst werden. Ich kann die Stoffwindel ohne Weiteres weiterempfehlen!

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.