Familienbegleitung
Natalie Clauss

Testbericht Tragetuch Woven Bliss Whispering Wings Gr.5

erschienen letzte Änderung

Ich durfte für den polnischen Hersteller Woven Bliss das Tragetuch Whispering Wings in Gr.5 testen. Meine Erfahrungen mit dem Tragetuch könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Informationen zum Tuch und erster Eindruck

Das Muster des Tragetuchs Whispering Wings von Woven Bliss, dass zumm Test bei mir war. Man sieht das Tragetuch mit Logo des Herstellers auf dem Schild des Tuches. Einen Rosa Diamanten. Das Muster des Tragetuchs Whispering Wings von Woven Bliss, dass zumm Test bei mir war. Es ist ein weißgraues Tragetuch mit Federmotiv.

Den Hersteller Woven Bliss gibt es noch nicht sehr lange (daher war die Recherche nicht einfach, da es momentan lediglich die Facebookseite als Plattform gibt) und dennoch hat er schon einige Tragetücher veröffentlicht. Die bekannten Motive, wie auch das Tragetuch mit den Flügeln, welches ich testen durfte, gab es bereits in unterschiedlichen Farbkombinationen. Die Tragetücher sind dabei ausschließlich über die Facebook-Seite erhältlich und sind stark limitiert, das heißt nur in sehr begrenzter Anzahl verfügbar. Das Tragetuch Whispering Wings wurde am 17. Oktober 2016 veröffentlicht.

Werbung

Das Tragetuch, welches ich testen durfte, besteht zu 100% aus Baumwolle und hat ein höheres Flächengewicht (genaue Angaben lassen sich nicht finden) als viele anderen Tragetücher, die ich bereits gebunden habe. Dadurch wirkt es zunächst etwas steif, aber eben auch stabil. Baumwolle als Material ist sehr pflegeleicht und robust. Preislich liegen die Tragetücher im mittleren Bereich. Ein Tuch in Gr.6 kostet in der Regel 110£, das sind umgerechnet 124€. Das Motiv besteht, wie der Name schon verrät, aus Federn. Hier zieren das gesamte Tuch verschnörkelte Federn in verschiedenen Größen. Die Farben sind mit grau und weiß sehr schlicht gehalten, eben nur ein Flüstern. Das Gewebe ist angenehm griffig und scheint nicht anfällig für Fadenzieher zu sein.

Beim Tragen

Ich trage meinen Sohn in der Wickelkreuztrage im Tragetuch Whispering Wings von Woven Bliss. Er pustet dabei Seifenblasen.

Ich habe das Tragetuch mit verschiedenen Bindeweisen bei meinem Sohn und auch den Puppen aus meinen Trageberatungen ausprobiert. Bei den kleinen Puppen fiel mir auf, dass sich sehr viel Tuchstoff in den Kniekehlen staute, was bedingt ist durch die Dicke des Tuchs. Auch war das Straffen an sich bei dem geringen Gewicht (3000 bis 3500g) deutlich schwerer, als bei meinem Sohn. Daher wäre das Tragetuch nicht meine erste Wahl für Neugeborene oder kleine Babys.

Bei meinem Sohn hingegen, der 12kg wiegt, ging das Straffen deutlich besser und ich empfand das Tuch bei allen getesteten Bindeweisen (Einfacher Rucksack, Wickelkreuztrage und Double Hammock) als sehr stützend. Ich hatte beim längeren Tragen auch in einlagigen Bindeweisen wie dem Einfachen Rucksack mit tibetanischem Abschluss keinerlei Nackenverspannungen. Ich bevorzuge dabei jedoch Bindeweisen auf dem Rücken, da dort meine Muskulatur stärker ist. Der Double Hammock war etwas besser vom Tragekomfort, war aber aufgrund der Tuchdicke, auch schwieriger zu binden.

Waschen

Da es sich um ein Testtragetuch handelt, habe ich es nicht gewaschen. Wegen des Materials sollte die Wäsche allerdings kein Problem darstellen, weil Baumwolle äußerst pflegeleicht ist.

Fazit

Ich trage meinen Sohn im Einfachen Rucksack im Tragetuch Whispering Wings von Woven Bliss. Wir schauen uns Sträuße im Zoo an.

Das Tragetuch eignet sich perfekt für größere und schwerere Kinder. Für Neugeborene würde ich ein andere Tuch mit einem niedrigeren Flächengewicht bevorzugen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt gut. Ich konnte außerdem keine qualitativen Mängel feststellen.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.