Beratungen jetzt online möglich!

Familienbegleitung
Natalie Clauss

Meine vielen Gesichter [Buchrezension]

erschienen am 

Virginia Satir, von ihr hatte ich viel in meiner Coaching-Ausbildung gelesen, doch immer nur Zusammenfassungen ihrer Gedanken und Ansätze. Nun habe ich endlich ein Buch von ihr lesen können, nämlich "Meine vielen Gesichter - Wer bin ich wirklich?"

Ja, wer bin ich wirklich? Das Frage ich mich auch manchmal. Ich war also gespannt, welche Antwort mir dieses Buch geben würde.

Ich schreibe in dieser Rezension, worum es in dem Buch genau geht, was es mit dem Theater des Inneren auf sich hat und warum mich das Buch am Ende doch nicht ganz überzeugen konnte. Aber ließ selbst!

Inhaltsangabe

Allgemeine Informationen zum Buch Meine vielen Gesichter

Das Buch Meine vielen Gesichter wurde von der Familientherapeutin Virginia Satir geschrieben. Es trägt den Untertitel Wer bin ich wirklich? und erschien im März 2019 im Kösel-Verlag in einer Neuauflage.

Aufnahme des Buchcovers.

Das gebundene Buch kostet 14,00€, die Kindle-Version liegt bei 9,99€.

Das Cover ist relativ abstrakt in hellem blau gehalten. Es sind drei Blüten und ein Blatt, sowie Formen in heller Farbe zu sehen. Im Klappentext kann ich lesen, dass das Buch eine Einladung an uns selbst, uns und unsere verschiedenen Persönlichkeitsanteile besser kennenzulernen.

Die Autorin Virginia Satir

Virginia Satir wurde 1916 in den USA geboren, wo sie auch 1988 starb. Die Psychotherapeutin wird oft als Mutter der Familientherapie beschrieben. Sie studierte an der University of Chicago Soziale Arbeit und macht im Anschluss eine Ausbildung in Psychoanalyse.

In ihrer Arbeit nutzte sie viel sogenannte Familienrekonstruktionen, um Probleme und Muster innerhalb des Familiensystems aufzuzeigen und bewusst zu machen. Virginia Satir war wichtig, ihren Klienten im Speziellen und den Menschen im Allgemeinen zu zeigen, wie sie Wachstum und Frieden fördern, indem sie ihr Grundpotenzial nutzen.

Im Laufe ihres Lebens war sie Dozentin und Referentin an verschiedenen Instituten. An der University of Wisconsin erhielt sie die Ehrendoktorwürde. Bis zu ihrem Tod hielt Virginia Satir Kurse und Vorträge.

Einen Eindruck von Virginia Satir und ihren Gedanken, sowie ihrer Arbeit erhälst du in diesem Video (auf Englisch). Leider hat das Video, auch aufgrund des Alters der Aufnahmen, keine gute Qualität.

Der Inhalt des Buchs Meine vielen Gesichter

Das Buch enthält neben der Einleitung 14 kurze Kapitel. Anfangs beschreibt Virginia Satir, wie es ist einmal in die Tiefe zu schauen und sich mit sich selbst zu betrachten. Dies beschreibt sie mit Der Deckel wird gehoben. Das macht sie deutlich mit einem Theaterstück, dem Theater des Inneren. Im ersten Akt dieses Theaterstücks lerne ich die verschiedenen Figuren wie Liebe, Macht und Hoffnungslosigkeit kennen.

Detailaufnahme einer Buchseite mit dem Plakat zum Theater des Inneren. Buchseite mit dem Bühnenbild des Theaterstücks Meine vielen Gesichter

Im Anschluss an diesen Akt erklärt sie, wie wir aus unserem emotionalen Gefängnis ausbrechen können. Es handelt sich also um eine Erklärung des ersten Aktes. Darauf folgt der zweite Akt mit dem Titel Wer hat das Sagen?. Hier werden verschiedene Konflikte zwischen den einzelnen Akteueren deutlich und wie diese gelöst werden können.

Aufnahme einer Buchseite mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen.

Nach dem zweiten Akt fragt mich die Autorin, was ich aus dem Theaterstück gelernt habe. Sie beschreibt das Rad der unbegrenzten Möglichkeiten und wie ich es schaffe und warum es bedeutsam ist, neue Risiken einzugehen.

Sie schlägt vor, sich zu berühmten Persönlichkeiten einzelne Charakterzüge zu notieren, um sich den Diaglog zwischen einzelnen Persönlichkeitsanteilen besser zu verdeutlichen.

Virginia Satir schreibt weiter über das Karussell, in dem wir feststecken und wie wir die Weichen selbst stellen können. Sie zeigt, wie wir herausfinden können, wer wir wirklich sind - dass wir alle in mancherlei Hinsicht gleich sind und in mancher Hinsicht eben doch einmalig, dass es keine Einteilung in gut und böse braucht.

Aufnahme der Buchseite zum Kapitelbeginn Das Rad der unbegrenzten Möglichkeiten. Aufnahme der Buchseite zum Kapitelbeginn Entwurf deiner eigenen Landkarte.

Anhand eines Mobiles macht die Autorin deutlich, wie schnell wir aus dem Gleichgewicht geraten können. Zum Schluss erläutert sie, dass wir es in der Hand haben etwas zu ändern.

Meine Meinung zum Buch

Das Buch Meine vielen Gesichter von Virginia Satir ließ sich angenehm und schnell lesen.

Aufnahme des Buchrückens.

Der Inhalt ist leicht verständlich und bietet eine gute Einführung in Auseinandersetzung mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen. Für mich persönlich hätte das Buch noch mehr in die Tiefe gehen können. Allerdings hatte ich hier vielleicht auch falsche Erwartungen.

Insgesamt kann ich das Buch an alle empfehlen, die sich mit sich selbst beschäftigen möchten, jedoch vorher noch nicht viel mit diesem Thema zu tun hatten, weil das Buch sonst nicht viel Neues bietet.

Teile mit deine Meinung zu dem Thema mit

Was denkst du zu deinen verschiedenen Gesichtern, deinen einzelnen Persönlichkeitsanteilen? Denkst du, dass du weißt, wer du wirklich bist? Ich glaube, ich lerne bei mir immer noch neue Seiten kennen.

Kannst du mir noch andere Bücher zu dem Thema empfehlen? Vielleicht kennst auch du das Buch Meine vielen Gesichter? Wenn ja, was hat dir daran gefallen?

Kanntest du die Psychotherapeutin und Autorin Virginia Satir schon? Was denkst du über sie als Familientherapeutin?

Ich freue mich von deinen Gedanken in den Kommentaren zu lesen.

Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.