Familienbegleitung
Natalie Clauss

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Sex nach Geburt?

erschienen am letzte Änderung am

Es gibt sehr viele Themen in Bezug auf Schwangerschaft und noch mehr in Bezug auf Geburt und Wochenbett, die unausgesprochen bleiben. Ich denke, dass sich viele Frauen darüber Gedanken machen und sich damit beschäftigen und doch wird, so nehme ich es wahr, wenig darüber gesprochen. Ich möchte über einige dieser Fragen nun schreiben. Eine dieser Fragen für die Zeit nach der Geburt ist: Wann ist der richtige Zeitpunkt für Sex nach der Geburt?

Ab wann darf ich wieder Sex haben? Und gibt es Unterschiede zwischen vaginaler Geburt und Kaiserschnitt?

Werbung

Zunächst einmal gibt es nicht DEN richtigen Zeitpunkt dafür. Das ist sehr individuell und hängt mit den Wünschen der Frau und auch denen des Partners zusammen. Es spricht auch nichts gegen Sex in der Wochenbettzeit, auch wenn es noch Wochenfluss gibt. Für diese Zeit wird meist die Nutzung eines Kondoms empfohlen, um eine mögliche Infektion zu verhindern.

Grundsätzlich spielt auch der Geburtsmodus für den Zeitpunkt keine große Rolle. Nach einem Kaiserschnitt haben Frauen häufiger mit Schmerzen zu kämpfen, was einige am Lustgefühl und damit am Sex hindert. Frauen mit Damm-, Labien- oder Scheidenrissen wurden oft ebenfalls in diesem Bereich genäht. Ich würde Sex erst empfehlen, wenn die Fäden entfernt wurden, einfach weil dadurch ein Kondom leichter reißen kann. Die meisten Frauen haben in dieser frühen Wochenbettzeit aber auch gar nicht das Bedürfnis nach Sex.

Wird es sich anders anfühlen? Wird es weh tun?

Ich kenne einige Frauen, die Angst haben, dass sich der Sex nach der Geburt anders anfühlen wird. Gerade nach einer vaginalen Geburt kommen solche Gedanken auf. Meistens ist das nicht der Fall. Die Scheide ist zwar etwas "offener", was in der Regel jedoch nicht das Gefühl beim Sex verändert. Das Eindringen ist dadurch für den Partner einfacher, was sogar angenehmer sein kann.

Ein anderes "Problem", welches Frauen beschreiben, ist, dass sie trockener in der Scheide sind. Das hängt mit dem Stillen und der damit verbunden Hormonlage zusammen. Im Zweifelsfall kann ein Gleitgel benutzt werden, welches mit Kondomen kompatibel ist.

Wenn der Sex weh tut, kann das verschiedene Ursachen haben. Möglicherweise sind Geburtsverletzungen noch nicht ausreichend verheilt. Dies tritt allerdings eher in der ersten Zeit nach der Geburt auf, weil solche Verletzungen verhältnismäßig schnell heilen. Andererseits kann dies mit der Trockenheit der Scheide zusammenhängen, die ich oben beschrieben habe. Auch könnte ich als Frau sehr angespannt sein und ein Verkrampfen beim Eindringen kann auch schmerzhaft sein. Es gilt aber immer, Sex sollte nicht weh tun (außer das ist der Wunsch beider Beteiligter).

Ich habe einfach keine Lust. Wann wird das wieder anders?

Werbung

Dass Frauen nach der Geburt zunächst einmal keine Lust auf Sex haben, ist ganz normal. Auch anders herum ist es vollkommen normal, da sind Frauen einfach unterschiedlich. Die "Unlust" hängt ebenfalls mit den Hormonen zusammen, die bewirken, dass sie eine junge Mama ganz den Bedürfnissen des Kindes widmet.

Männer beschreiben diese Unlust übrigens auch manchmal, wobei darüber noch seltener gesprochen wird, habe ich das Gefühl. Auch hier kann es natürlich ganz anders sein. Schwierig wird es, wenn Frau nicht will und Mann schon oder umgekehrt. Doch dafür haben wir schließlich immer auch die Möglichkeit uns selbst Lust zu verschaffen und diese zu befriedigen.

Die Lust kommt in aller Regel zurück. Wann, ist dabei sehr unterschiedlich. Wichtig ist in jedem Fall an Verhütung zu denken. Frauen, die stillen, haben in den meisten Fällen in den ersten 6 Monaten keinen Eisprung. Ich würde dabei allerdings nicht mit Wahrscheinlichkeiten rechnen. Zu bedenken ist auch, dass der Eisprung eben vor der ersten Blutung wieder kommt.

Ein Bild von Maiglöckchen.

In einigen Fällen spielt beim ersten Sex nach der Geburt auch Angst mit. Meine Hebamme sagte, dass es dabei oft hilft sich "therapeutischen Sex" zu verordnen. Also einen Abend oder eine Zeit zu besprechen, um Sex zu haben, ganz ohne Druck, dass es gefallen muss. Natürlich sollte es nicht weh tun.

Wann war für dich der richtige Zeitpunkt für den ersten Sex nach Geburt? Oder war es möglicherweise zu früh oder zu spät? Du musst hier natürlich nicht antworten, aber vielleicht kannst du mal darüber nachdenken.

Bildquellen:

Das Titelbild kommt von unsplash.com.

Das Bild im Artikel (Maiglöckchen) kommt von unsplash.com.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.