Beratungen jetzt online möglich!

Familienbegleitung
Natalie Clauss

Fräulein Hübsch Mei Tai und SoftTAI [Was ist anders?]

erschienen am 

Du hast bereits öfter von der Tragehilfe von Fräulein Hübsch (Mei Tai) gehört, doch nun auch den SoftTAI im Shop entdeckt und fragst dich, worin sich die beiden Tragehilfen unterscheiden?

In diesem Artikel beschreibe ich dir alle Unterschiede, vom Preis über die Größe, den Bauchgurt, das Rückenteil und die Träger.

Inhaltsangabe

Allgemeine Informationen zu den Tragehilfen von Fräulein Hübsch

Die Tragehilfen Fräulein Hübsch Mei Tai und SoftTAI unterscheiden sich in verschiedenen Aspekten und gleichen sich in anderen.

seitliche Detailaufnahme der beiden Rückenteile

Beide sind in zwei Größen erhältlich: Babysize und Toddlersize, die von der Nutzungsdauer laut Hersteller gleich sein sollen. Dies spiegeln auch die nur minimalen Unterschiede im Schnitt wider.

Preislich liegen die Tragen ebenfalls gleich, nämlich bei 129€.

Der Bauchgurt

Bezüglich des Bauchgurts unterscheiden sich der Mei Tai von Fräulein Hübsch und SoftTAI in der Länge des Polster, der Breite, sowie des Stoffs.

Beim SoftTAI ist das Polster 3cm kürzer im Vergleich zum Mei Tai. Dadurch soll er sehr schmalen Frauen noch besser passen. Außerdem ist der Bauchgurt beim SoftTAI 1cm schmaler. Bezüglich des Stoffs fällt auf, dass beim Mei Tai hier Baumwollstoff verwendet wird, beim SoftTAI ist der Bauchgurt aus dem gleichen Stoff wie das Rückenteil.

Bei beiden Tragehilfen ist der Bauchgurt "kippbar", das heißt die Schnallen lassen sich umfädeln, sodass die Tragen auch Apron zur Verkürzung des Rückenteils genutzt werden können.

Gleich ist außerdem die Schnalle (ohne Sicherheitsverschluss) und dass ich in beide Richtungen nachziehen kann.

Detailaufnahem der BauchgurteDetailaufnahme der Unterschiede am Bauchgurtpolster

Die Stegeinstellung

Die Stegeinstellung der beiden Tragehilfen unterscheidet sich nicht. Bei beiden Tragen erfolgt sie über Klett.

Das Rückenteil

In Bezug auf das Rückenteil gibt es nur minmale Unterschiede was den Schnitt angeht, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen, sondern erst, wenn die Tragehilfen genau übereinander gelegt werden.

Detailaufnahme der beiden Rückenteile

Auffällig ist nur, dass beim SoftTAI der Bereich an den Kniekehlen des Kindes gepolstert ist, während beim Mei Tai keine Polsterung vorhanden ist. Das Rückenteil kann im Nackenbereich von der Weite her mit einem Kordelband bei beiden Tragen angepasst werden.

Detailaufnahme des Kniekehlenbereichs

Die Kopfstütze

Bei der Kopfstütze gibt es vom Schnitt und von der Funktion bzw. den Anpassungsmöglichkeiten her keine Unterschiede.

Die Kopfstütze ist jeweils mit Bändern und Kordelstoppern raffbar. Bei der Babysize gibt es die Möglichkeit die Kopfstütze relativ nah am Rückenteil mit Schlaufen an Knöpfen am Träger zu befestigen. Somit kann das Rückenteil verlängert werden. Die Möglichkeit ist bei der Toddlersize nicht vorhanden.

Ansonsten wird die Kopfstütze bei beiden Tragehilfen, unabhängig von der Größe, mit einem Druckknopfband an Schlaufen am Träger befestigt.

Die Träger

Die Träger der beiden Fräulein Hübsch Tragehilfen unterscheiden sich direkt beim ersten Blick bezüglich des Stoffs. Beim SoftTAI ist hier der gleiche Stoff vernäht wie an Rückenteil und Bauchgurt (und bei vielen Modellen auch der Kopfstütze).

Detailaufnahme der Kopfstützen

Außerdem sind die Träger beim SoftTAI 2cm schmaler geschnitten und die Träger sind insgesamt kürzer. Bei beiden Tragehilfen (beim Mei Tai wurde dies mittlerweile ebenfalls ergänzt) ist ein Band mit Druckknopf am Träger vernäht, womit der Träger abgebunden werden kann, sodass er besser anliegt und etwas mehr Platz für den Kopf des Kindes entsteht.

Fazit

Detailaufnahme der TrägeransätzeDetailaufnahme der Unterschiede in der TrägerbreiteDetailaufnahme der Trägerstoffe

Die Baby Carrier Mei Tai und SoftTAI von Fräulein Hübsch unterscheiden sich eigentlich nur in augenscheinlichen Kleinigkeiten, die das Tragen jedoch beeinflussen. Diese feinen Unterschiede bewirken, dass manchen Eltern die eine oder die andere Trage mit Abstand besser gefällt.

Es ist also pauschal nicht zu sagen, dass eine der beiden Tragehilfen besser wäre als die andere. Ich würde empfehlen, wie bei allen Tragehilfen, diese vor einem Kauf auszuprobieren.

Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.