Familienbegleitung
Natalie Clauss

[Testbericht] Glückswindel Longie (Wollüberhose)

letzte Änderung am 

Ich habe das Glück, wie passend bei dem Herstellernamen Glückswindel, und darf die neue Wollüberhose, die Glückswindel Longie in Gr.3 testen. Diese soll ab Gr. 92 bis ca. 104/110 passen. Inzwischen habe ich berteits weitere Glückswindelprodukte getestet, dazu gehört bspw. mein Testbericht zur Glückswindel Höschenwindel.

Werbung

Informationen und Beschreibung

Detailansicht 3 der Glückswindel Longie Wollüberhose.

Angelika Maaß steckt hinter Glückswindel. Sie ist Mutter von zwei Kindern und Stoffwindelberaterin.

Auf der Suche nach der “perfekten Stoffwindel” habe ich auch angefangen, selbst Stoffwindeln zu nähen und dazu passende Produkte zu finden.

Daraus ist schließlich ein eigener Online Shop mit Stoffwindeln & Wetbags, Wollüberhosen, Kinderkleidung, Seifen und vielem mehr geworden.

Detailansicht 1 der Glückswindel Longie Wollüberhose.Detailansicht 5 der Glückswindel Longie Wollüberhose.

Wie bereits geschrieben, durften wir für Glückswindel die neue Longie in Gr.3 testen. Die anderen beiden Größen gehen laut Hersteller von 6 bis 16 Monaten und von 12 bis 24 Monaten. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Da es sich hierbei um eine Überhose handelt, hat sie lediglich eine nässeschützende Funktion. Damit es diese auch erfüllen kann, muss die Wolle nach dem Waschen gefettet werden. Wie das funktioniert habe ich bereits in meinem Artikel Wolle fetten? Leicht gemacht! beschrieben.

Als saugende Schicht können beispielsweise Höschenwindeln (HöWi’s) oder auch Strickbindewindeln mit Einlage verwendet werden. Die Überhose ist im direkten Windelbereich doppelt gestrickt, sodass der Nässeschutz noch dichter ist. Hinten ist eine kleine Tasche angenäht.

Die Überhose hat ein relativ schmales, sehr dehnbares Bündchen am Bauch. Dieses soll das Auslaufen nach oben zu Bauch oder Rücken verhindern und dient auch der besseren Passform, sodass sie nicht rutscht. An den Beinen hat sie deutlich längere Bündchen, die am Anfang theoretisch auch umgekrempelt werden könnten, um die Hose zu verkürzen.

Zu kaufen gibt es die Longie bspw. bei www.allerleiwindel.de, wo die Überhose preislich bei ungefähr 37€, was im Durchschnitt für Longies liegt.*

Material

Detailansicht 4 der Glückswindel Longie Wollüberhose.

Die Longie ist zu 100% aus Schurwolle hergestellt, welche dicht gestrickt wurde. Die Schurwolle stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT). Die Überhose wird vollständig in Deutschland hergestellt. Im Windelbereich ist sie doppelt gestrickt, um einen besseren Nässeschutz zu gewährleisten. Durch das Fetten mit Wollfett (Adeps lanae anhydricus) verdichtet sich die Wolle, sodass dann keine Feuchtigkeit mehr nach außen kommt.

Im Test

Mein Sohn Noah trägt die Glückswindel Longie Wollüberhose beim Spielen.

Wir konnten die Glückswindel Longie nun intensiv testen und ich bin positiv von ihr überrascht. Mein Sohn, der eher ungerne Windeln trug, wollte die Longie gar nicht mehr ausziehen.

Er trug damals Gr. 92/98. Dabei fand ich die Beinlänge noch ein wenig zu lang, da sie manchmal etwas über die Ferse rutschte. Ansonsten hatte sie eine sehr gute Passform. Selbst nach langem Tragen über Nacht, fast zwölf Stunden, hinterließ sie keine deutlichen Abdrücke. Sie passte sich auch gut an die Größe der saugenden Windel darunter an.

So testete ich die Longie sowohl mit verschiedenen Höschenwindeln wie der Anavy XL, der TotsBots Bamboozle und Responsible Mother, als auch mit Strickbindewindeln von Disana mit einer oder zwei Mullwindeln als Saugeinlage.*

Ich habe die Longie auch tagsüber getestet, wobei ich dann als Windel eher andere Systeme bevorzugen würde, da mir das Paket mit Höschenwindel oder Strickbindewindel inklusive Einlage zu dick wäre, sodass es die Bewegung leicht einschränkt.

Gut nutzbar finde ich die Longie auch als Leggings für Kinder, die am Trockenwerden sind. So hat sie auch mit Unterhose oder Trainer von Blueberry gut gepasst und rutschte nicht. Anfangs bildete sich beim Testen etwas Pilling an der Überhose, welches aber einmal entfernt, nicht mehr wieder kam.*

Waschen und Trocknen

Werbung

Das Waschen der Windel ist unkompliziert. Der Hersteller empfiehlt die Handwäsche. Da die Longie jedoch etwas groß war, wusch ich sie im Wollwaschprogramm in der Waschmaschine bei 30°, was ebenfalls kein Problem war.

Das Fetten machte ich in einem kleineren Wäschekorb, um die Fläche zu vergrößern und damit sich das Wollfett gleichmäßig verteilen konnte. Dies gelang dann problemlos.

Das Trocknen, liegend auf einem Handtuch auf dem Wäscheständer, dauerte zwei bis drei Tage. Wollwindelüberhosen müssen in der Regel nur alle vier bis sechs Wochen gewaschen und gefettet werden, sodass dies für mich unproblematisch ist.

Fazit

Mein Sohn Noah chillt mit der Glückswindel Longie Wollüberhose.

Ich bin wirklich begeistert von der Glückswindel Longie. Die Passform war super und sie scheint auch sehr bequem zu sein.

Ich finde vor allem die Streifendesigns ansprechend. Den Preis finde ich ebenfalls gut, da sie lange nutzbar ist, besonders wenn ich bedenke, dass ich sie auch nach dem Trockenwerden noch als Leggings nutzen kann.

In unserem Fall war die Longie noch ein klein wenig zu lang, was meinen Sohn aber nicht störte. Sie hat ihre Funktion als Nässeschutz erfüllt und ist bei uns nicht ausgelaufen.

Ich finde außerdem gut, dass die Produktseiten-Beschreibung von Glückswindel direkt erklärt, dass und warum am Anfang Pilling entsteht und wie dieses entfernt werden kann.

Warum entsteht anfangs das Pilling?

Nach dem Stricken ist die Oberfläche der Wollfäden aufgeraut und lose Faserstücke befinden sich auf der Wollüberhose. Nach dem anschließenden Waschen, Fetten und Tragen können sich dann kleine Knötchen auf der Oberfläche bilden. Dies ist quasi der “erste Abrieb” des aufgerauten Garns und der Fasern. Werden diese Knötchen mit einem Wollrasierer entfernt (ich nutze einen von Philips), entstehen so schnell keine weiteren mehr.

Insgesamt also absolut empfehlenswert!

*Es handelt sich hier um einen Affilate-Link. Bei einem Kauf im Shop bekomme ich eine kleine Provision.
Freunden von diesem Artikel erzählen
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.