Beratungen jetzt online möglich!

Familienbegleitung
Natalie Clauss

WrapMySol von Girasol [Testbericht]

letzte Änderung am 

Die Tragehilfe MySol vom deutschen Hersteller Girasol hatte ich bereits von Anfang an in meinem Sortiment für die Trageberatungen. Doch vor einiger Zeit kam auch die zweite Tragehilfe von Girasol mit dazu, der WrapMySol.

In diesem Artikel erfährst du, worin sich die beiden Tragehilfen unterscheiden, was mich am Bauchgurt des WrapMySol stört und warum ich die Babytragehilfe dennoch bequem finde. Außerdem beschreibe ich dir natürlich die Besonderheiten dieser Tragehilfe.

Inhaltsangabe

Informationen über den Hersteller Girasol

Werbung

Den deutschen Hersteller Girasol gibt es schon sehr lange. Angefangen hat alles mit einer Reise der Inhaber Gerhard und Camilla Ende 1980 nach Mittelamerika. Um sich ihre Reise weiter zu finanzieren, kauften sie gewebte Stoffe ein und verkauten sie anschließend auf verschiedenen Märkten. Als sie 1983 zurück nach Deutschland kamen, setzten sie dieses Geschäft fort.

Sie eröffneten ein eigenes Geschäft in Berlin. Die Produkte werden bis heute aus Guatemala und Mexiko bezogen, wobei ihnen ein fairer Handel und Nachhaltigkeit wichtig sind. Dies kann auf der Website www.girasol.de nachlesen.

Seit 2009 gibt es zudem die hauseigene Tragehilfe MySol. Der WrapMySol kam später als Ergänzung hinzu. Neben den Tragehilfen gibt es im Online-Shop von Girasol Tragetücher, Ring-Slings, verschiedenes Zubehör, Hängematten, Taschen, Puppentragen und Meterware der gewebten Stoffe.

Informationen zum WrapMySol

Beim WrapMySol handelt es sich um eine Wrap Conversion, also eine "Tragetuchumwandlung". Wrap Conversions sind Tragetüchern, aufgrund der auffächerbaren Träger und der damit verbundenen Möglichkeiten beim Binden, noch sehr ähnlich.

Preislich liegt die Tragehilfe je nach Modell zwischen 124€ und 134€ mit dem Bauchgurt zum Binden. Die Variante mit Schnallengurt ist minimal teurer. Den jeweils anderen Bauchgurt kann man im Shop auch einzeln bestellen. So kann man seinen vorhandenen Bauchgurt beliebig austauschen. Wer die Träger auf der Schulter etwas schmaler und unterpolstert möchte, hat die Möglichkeit Schulterpolster zu nutzen, welche preislich bei 15€ liegen.

Die Tragehilfe kann über Girasol selbst erworben werden. Jedoch führen auch verschiedene Online-Shops den WrapMySol so auch Natürlich Familie*.

Laut Hersteller ist die Tragehilfe ab Geburt, etwa Größe 50/56, bis zu einem Alter von ca. 2 Jahren, etwa Größe 98, nutzbar. Dies entspricht auch meinen Erfahrungen, wobei die Trage bei größeren Kindern häufig weniger bequem war. Doch dazu später mehr.

Vorstellung der Girasol Tragehilfe im Video

Wie die Tragehilfe sonst aufgebaut ist, was daran besonders ist, erkläre ich in dem folgenden Video:

Werbung

Ein paar Eindrücke zu verschiedenen Details bekommst du auf den folgenden Fotos.

Detailaufnahme des Rückenteils, sowie Teilen des Bauchgurts und eines Trägers.Aufnahme der Tragehilfe während sie auf einem Tisch liegt.Detailaufnahme des Trägeransatzes.Detailaufnahme der Nackverstellmöglichkeit, sowie Teilen der Kopfstütze.Detailaufnahme des Bauchgurts, sowie der Stegeinstellung.Detailaufnahme des zweiten Tunnelzuges für den Bauchgurt.

Die Unterschiede zwischen MySol und WrapMySol

Die Tragehilfen MySol und WrapMySol von Girasol unterscheiden sich eigentlich nur in einem Punkt — nämlich den Trägern. Alle anderen Aspekte der Tragehilfe wie der Bauchgurt, das Rückenteil, die Stegeinstellung sind genau gleich.

Aufnahme der Träger von WrapMySol und MySol im Vergleich.Aufnahme der Bauchgurte von WrapMySol und MySol im Vergleich.

Bei beiden Tragehilfen kann zwischen dem Bauchgurt mit Schnalle oder dem Bauchgurt zum Binden gewählt werden. Der Schnallengurt kann sonst auch seperat gekauft werden. Dieser ist dann auch für beide Tragehilfen nutzbar, da es am Bauchgurt, wie bereits beschrieben, keine Unterschiede gibt.

Auch zu der MySol habe ich bereits vor langer Zeit den Testbericht MySol von Girasol verfasst, indem ich von meinen Erfahrungen beim Tragen erzähle.

Meine Erfahrungen beim Tragen

Werbung

Ich habe die Tragehilfe nun selbst ein Jahr immer wieder genutzt und auch in meinen Trageberatungen den Eltern gezeigt. Dadurch konnte ich vielfältige Erfahrungen sammeln.

Bei kleinen Babys sitzt die Tragehilfe sehr gut, sie kann auch bei Neugeborenen gut angepasst werden. Manchmal empfanden meine Beratungseltern es hier als angenehm, die Träger abzbinden, um das Rückenteil noch etwas zu verkürzen und den Nackenbereich zusätzlich stützen zu können. Dies ist jedoch nicht immer notwendig und kann auch anderweitig erreicht werden.

Da die Träger relativ breit auf der Schulter liegen, wurde meist die gekippte Variante der Träger bevorzugt. Dies empfand ich selbst mit meiner Tochter auch als deutlich angenehmer.

Ich trage eine Demopuppe vor dem Bauch.Seitliche Aufnahme, wie ich die Demopuppe vor dem Bauch trage.Detailaufnahme des Trägers während ich die Demopuppe vor dem Bauch trage.Detailaufnahme der Nackenverstellmöglichkeit während ich die Demopuppe vor dem Bauch trage.Detailaufnahme des gekippten Trägers während ich die Demopuppe vor dem Bauch trage.Ich trage die Demopuppe vor dem Bauch mit gekippten Trägern.Ich trage die Demopuppe auf dem Rücken.Detailaufnahme, wie ich die Demopuppe auf dem Rücken trage.

Bei größeren Kindern ist die Tragehilfe im Allgemeinen auch gut anpassbar. Das Gewicht des Traglings kann durch das Auffächern der Träger über dem Po des Babys noch zusätzlich gestützt werden. Allerdings machte sich bei zunehmendem Gewicht der verhältnismäßig schmale und wenig gepolsterte Bauchgurt bemerkbar. Er stütze nicht mehr so gut und kippte teilweise etwas, wodurch ich immer die Träger über dem Po auffächerte, um dies auszugleichen.

Für schwerere Kinder würde ich daher einen breiteren, stabileren Bauchgurt bevorzugen. Dies spiegeln auch meine Erfahrungen aus den Trageberatungen wider.

Schön ist, dass die Babytrage, durch den zweiten Tunnelzug für den Bauchgurt, wirklich sehr lange genutzt werden kann. Außerdem kann ich die Stegbreite noch zusätzlich mit den Trägern vergrößern, wenn dies notwendig wird.

Waschen

Laut Hersteller kann die WrapMySol bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, wobei Girasol das Waschen bei 40 Grad in einem Wäschenetz oder Kissenbezug empfiehlt. Sie sollte nicht im Trockner getrocknet werden.

Ich persönlich habe die Wrapcon nur mit der Hand gewaschen und hatte dabei keinerlei Probleme.

Mein Fazit zum WrapMySol

Werbung

Der WrapMySol von Girasol ist eine sehr bequeme Babytragehilfe für dein Neugeborenes oder kleine Babys und lässt sich bei diesen sehr gut individuell anpassen. Durch die breiten Träger war die Gewichtsverteilung wirklich sehr angenehm.

Ich trage meine Tochter vor dem Bauch am Strand.Seitliche Detailaufnahme, wie ich meine Tochter auf dem Rücken trage.Aufnahme von hinten, wie ich meine Tochter auf dem Rücken trage.

Bei größeren, schwereren Kinder würde ich mir einen festeren, stützenderen Bauchgurt wünschen, da dieser Bauchgurt verhältnismäßig wenig Gewicht abnimmt und bei zunehmendem Gewicht auch etwas kippt.

Dennoch lässt sich die Tragehilfe auch für größere Kinder noch gut anpassen und die fehlende Gewichtsverteilung des Bauchgurts, zumindest teilweise, durch ein Auffächern der Träger über dem Po des Kindes kompensieren.

Das waren also meine Erfahrungen mit dem WrapMySol. Weitere Eindrücke im Test mit der WrapMySol findest du in der Produkt Review – Girasol Wrap MySol von den Trageberaterinnen von Nesthäkchen.

Deine Meinung

Kennst du den WrapMySol? Wenn ja, wie gefällt dir diese Babytrage? Oder kennst du ähnliche Tragehilfen? Gibt es etwas, dass du noch über diese Wrap Conversion wissen möchtest, was ich hier nicht beschrieben habe?

Ich freue mich davon in einem Kommentar zu lesen.

*Es handelt sich hier um einen Affilate-Link. Bei einem Einkauf in diesem Shop erhälst du dadurch 5% Rabatt auf deine erste Bestellung. Ich bekomme eine kleine Provision für die Weiterleitung.
Kommentare
Kommentare konnten nicht geladen werden.

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Hinweis: Die mit einem * gekennzeichnete Eingabefelder sind Pflichtfelder.

{{ response.text }}

Wir verwenden Cookies. Was Cookies sind und warum wir diese nutzen müssen erfährst du hier.